DER WEIHNACHTSMANN

Hohoho! Nur noch sechs Tage, dann ist es wieder so weit, Weihnachten steht vor der Tür! Da wird der Weihnachtsmann dann wohl wieder alle Hände voll zu tun haben, um das Spielzeug rechtzeitig auszuliefern - ob er da noch genug Zeit für seine Rolle in verschiedenen Nintendo-Spielen hat?
Der wichtigste Nintendo-Auftritt des Weihnachtsmanns war in dem Jump'n'Run "Daze before Christmas" für das Super Nintendo, das von Sunsoft entwickelt wurde. In diesem Spiel spielt unser lieber Santa Claus nämlich die Hauptrolle. Es sind nur noch ein paar Tage bis Weihnachten, aber die Weihnachtselfen sind im Streik und die Geschenke liegen am ganzen Nordpol verstreut. Der dicke Mann mit weissem Bart darf nun durch 24 Level hüpfen (wobei die Übersicht wie ein Adventskalender designt ist) und die Präsente wieder einsammeln, und zwar bevor Weihnachten vorbei ist. In den Weg stellen sich ihm dabei unter anderen fiese Schneemänner.
Und wenn der Weihnachtsmann mal nicht selber aktiv wird, dann wartet er auf seine Befreiung, so zum Beispiel in dem Super Nintendo RPG "Secret of Mana" von der "Final Fantasy" Firma Square. Dort landen die drei Helden im Verlauf ihres Abenteuers unter anderem auf der Weihnachtsinsel, wo ihnen Rudolph, das Rentier mit der roten Nase, erzählt, dass sein Herrchen entführt wurde. Also auf zum Eispalast und Santa da raus holen! Unterstützung haben sie dabei von Feuergeist Vesuvio, der einzigen Wärmequelle auf der Weihnachtsinsel.
Aber was ist mit dem Weihnachtsmann, wenn er einmal nicht in Nintendo-Spielen herum tapst? Dann verbringt er sein Leben am Nordpol, wo er in einer grossen und streng geheimen Fabrik in Rekordzeit alle möglichen und unmöglichen Spielwaren herstellt. In der heiligen Nacht, also der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember, fliegt er dann mit einem Schlitten, der von acht fliegenden Rentieren - namentlich Dasher, Dancer, Donner, Blitzen, Prancer, Vixen, Cupid und Comet - gezogen wird, die ganze Erde ab, betritt die Häuser durch den Schornstein und steckt dort Geschenke in die Strümpfe. Brave Kinder stellen dem Weihnachtsmann im Gegenzug ein Glas Milch und einen Teller Lebkuchen hin, damit er wieder zu Kräften kommt. Denn 822,6 Kinder pro Sekunde besuchen zu müssen, das wird wohl ganz schön anstrengend sein!
Dass der Weihnachtsmann so aussieht, wie er aussieht, daran ist Coca Cola Schuld. Die haben ihn nämlich 1931 für eine Werbekampagne entworfen, und zwar so auf und umfassend, dass schliesslich allen Menschen klar war: So und nicht anders sieht der Weihnachtsmann aus!
Der momentan aktuellste Weihnachtsmann-Auftritt in einem Nintendo-Spiel ist "Der Polarexpress" für Gamecube und Gameboy Advance, logischerweise ein Spiel zum gleichnamigen Kinofilm. Die Hauptrolle spielt hier allerdings der kleine Junge aus dem Film, während der Weihnachtsmann persönlich wie im Film erst am Ende kurz auftaucht.
Und dann gibt es noch einen netten Comic, der zu Weihnachten 1992 im Club Nintendo Magazin erschien. Die Nintendo-Stars haben die Weihnachtsfeier vorbereitet und nun ist die Fete in vollem Gange, als Mario nochmal kurz weg muss. Rein zufällig kommt wenige Augenblicke später ein kleiner, pummeliger Weihnachtsmann herein und will Geschenke verteilen. Gute Verkleidung, Mario, denken sich daraufhin Luigi, Yoshi, Peach und die anderen - und machen umso längere Gesichter, als plötzlich die Tür auf geht und auch Mario wieder rein kommt.

Die wichtigsten Spiele mit dem Weihnachtsmann sind:

* Daze before Christmas (SNES)
* Secret of Mana (SNES)
* Der Polarexpress (Gamecube, GBA)


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo