UNIRALLY

Unter dem Titel "Unirally" bzw. in den USA "Uniracers" erschien am 27. April 1995 ein spassiges Einrad-Rennen für das Super Nintendo. Entwickelt wurde es von DMA Design in Zusammenarbeit mit Nintendo of America - von DMA Design stammen u.a. auch die Lemmings, aber inzwischen heissen sie ROckstar North und haben sich vor allem mti Grand Theft Auto einen Namen gemacht.
Als Spieler steuert ihr ein Einrad - und wohlbemerkt NUR das Einrad ohne Fahrer drauf - über eine Menge verschnörkelte Strecken, in denen Sprünge und Loopings keine Seltenheit sind. Dabei seht ihr das Geschehen in 2D von der Seite, das Spiel-Feeling erinnert also in etwa an die ersten Sonic-Spiele. Dabei könnt ihr das Ziel kaum in der geforderten Zeit erreichen, wenn ihr einfach nur fahrt. Wichtig ist es, Stunts zu vollführen, also euch z.B. in der Luft mehrmals um die eigene Achse zu drehen, denn das sorgt für einen kleinen Geschwindigkeitsschub, sobald ihr wieder am Boden aufkommt. Ihr solltet aber aufpassen, dass ihr nicht allzu schief landet, sonst kann es passieren, dass euer Einrad stolpert und ihr wertvolle Zeit verliert.
Es existieren drei Typen von Strecken: Die einen sind Rundkurse ohne Anfang und Ende, auf denen oft mehrere Runden gefahren werden. Andere Strecken führen aber auch einfach nur von A nach B. Und ein Rennen pro Tour ist kein Rennen, sondern eine Stunt Show: Hier müsst ihr für euch selbst eine vorgegeben Anzahl Stunts in einer vorgegebenen Zeit vollbringen, um weiter zu kommen. Auf späteren Strecken gibt es dann natürlich auch noch ein paar Hindernisse, z.B. Kleister, der euer Einrad stark verlangsamt, oder Fliessbänder, die euch mutwillig in die entgegen gesetzte Richtung transportierenw wollen.
Alles in allem war durchaus spassig, erntete aber trotzdem weniger Erfolg, als es verdient hätte, was an einer erzwungenen Limitierung gelegen haben könnte. Wie das? Nun, Ende 1987 war die Kurzfilm "Red's Dream" von Pixar erschienen - übrigens eins der ersten Projekte von Pixar, lang bevor dann 1995 mit "Toy Story" der grosse Durchbruch kam. In "Red's Dream" geht es um ein kleines rotes Einrad, das davon träumt, im Zirkus auftreten. Weil auf dem Cover von "Unirally" auch ein rotes Einrad zu sehen war, sah Pixar seine Urheberrechte verletzt und verklagte Nintendo erfolgreich. Infolge dessen durften nach der Erstauflage von 300.000 Exemplaren keine weiteren Module mehr nachproduziert werden.
Trotzdem ist 300.000 Exemplare eine ausreichende Menge, um das Spiel nicht extrem selten sein zu lassen. Wer das Modul also mal auf dem Flohmarkt sieht, darf unbesorgt zugreifen. Ihr erhaltet für einen wahrscheinlich nicht allzu hohen Preis ein lustiges Rennspiel in ungewohnter Optik, das man zwischendurch immer wieder mal gerne in die Konsole schiebt.
Fazit: Ja, mir sind mit'm Radl da ...


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo