ULTIMATE NES REMIX

Letztes Jahr war "NES Remix" Nintendos grosse Überraschung kurz vor Weihnachten. Das Spiel erschien weltweit am 18. Dezember zum Download im eShop der Wii U - nur wenige Stunden, nachdem es erstmals angekündigt wurde. Im April folge dann ein zweiter Teil, und jetzt, am 7. November 2014, folgte "Ultimate NES Remix" für den Nintendo 3DS. Dabei handelt es sich nicht etwa um Teil 3, sondern um ein Best of der ersten beiden Teile, und eben erstmals für unterwegs.

Das Spielprinzip von "NES Remix" orientiert sich stark an den Minispielen von 9-Volt aus "Wario Ware" und richtet sich unverkennbar an die langjährigen Nintendo-Fans, die mit dem NES ihre schönsten Kindheitserinnerungen verbinden. Diverse Szenen aus den unterschiedlichsten NES-Spielen werden zu neuen Aufgaben zusammen geschustert, wobei die Spiele teilweise auch untereinander gemischt habe - und der erste Level von "Donkey Kong" ist beispielsweise mit Link als Spielfigur die Hölle, weil der Held aus Hyrule eben nicht über Fässer springen kann. Die meisten Aufgaben sind zwar relativ einfach (vor allem, wenn man das ursprüngliche Spiel gut kennt), einen zusätzlichen Reiz stellt aber auch der Zeitdruck dar, denn nur, wenn ihr auch schnell genug wart, erhaltet ihr die Bestwertung von drei Sternen. Zudem lassen sich die Bestzeiten auf einer weltweiten Rangliste vergleichen. Spassig sind dabei vor allem die Remix Challenges, bei denen die Games leicht abgewandelt werden, so dass Mario plötzlich automatisch nach rechts rennt oder ihr drei Marios gleichzeitig steuern müsst.

Die Auswahl der Spiele kann mit durchaus grossen Namen aufwarten, etwa "Super Mario Bros. 1 - 3 inklusive "The Lost Levels", "The Legend of Zelda" 1 + 2, "Kirby's Adventure", "Metroid" oder "Kid Icarus". Es fällt allerdings auf, dass ausschliesslich Nintendo-eigene Titel vertreten sind - das dürfte rechtliche Hintergründe haben und ist somit verständlich, dennoch finde ich persönlich es schade, dass Klassiker wie "Mega Man" oder "Duck Tales" fehlen. Dennoch kann sich die Liste der insgesamt 16 Games sehen lassen.

Erdachte wurde "NES Remix" von Koichi Hayashida - die Idee entstand aus dessen Wunsch heraus, während der Arbeit NES-Spiele zu zocken. Als Kind hatte er nicht die Gelegenheit, viele NES-Spiele zu spielen, und diesen Nachholbedarf wollte er mit "NES Remix" kompensieren. Das Herunterbrechen der Spiele in viele kleine Mini Games entstand aus der Tatsache, dass Hayashida auch spätere Level und Endbosse zocken wollte, ohne vorher das ganze Spiel durchzocken zu müssen - dazu hatte er als Erwachsener nicht mehr die nötige Zeit.

Lustig ist, dass die Spiele tatsächlich sehr originalgetreu umgesetzt wurden - inklusive dem einen oder anderen Grafikfehler und kleineren Bugs, die auf der eingeschränkten Leistungsfähigkeit des NES beruhten. Einem alten Nintendo-Fan wie mir geht dabei das Herz auf, und ein heutiger Durchschnitts-Jugendlicher fragt sich wahrscheinlich, was der Quatsch soll.

Neben dem Hauptspiel ruhen auf dem Modul von "Ultimate NES Remix" ausserdem zwei Bonus-Spiele. Das eine ist "Speed Mario Bros.". Hierbei handelt es sich im Grunde um das Original-"Super Mario Bros.", das allerdings in doppelter Geschwindigkeit läuft und so ungleich schwieriger wird. Das andere ist der "Championships Mode". Dieser basiert auf einer Nintendo-Meisterschaft, die ihm Jahr 1990 in den USA stattfand, und jagt den Spieler binnen 6 Minuten und 21 Sekunden durch drei Games. Zuerst müssen 50 Münzen in "Super Mario Bros." gesammelt werden, anschliessend 25 Münzen in "Super Mario Bros. 3". Ist beides erledigt, darf die restliche Zeit über "Dr. Mario" gezockt werden, um auf möglichst viele Punkte zu kommen. Euer Chiko ist derzeit übrigens immerhin auf Platz 30 der Weltrangliste.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo