TETRIS ATTACK

Auf Wunsch eines Hörers stellen wir euch heute "Tetris Attack" vor!
Das Spiel erschien für das Super Nintendo, und zwar am 4. August 1996 in Amerika, am 28. November 1996 dann in Europa. Und was ist mit Japan? Nun, da gibt es kein "Tetris Attack", dafür aber "Panel de Pon", das ebenfalls für das Super Nintendo erschien, nämlich am 27. Oktober 1995. "Panel de Pon" und "Tetris Attack" unterscheiden sich nicht besonders voneinander - genauer gesagt handelt es sich fast um genau das gleiche Spiel, nur die Grafik ist etwas verschieden. Während nämlich in "Panel de Pon" die Blumenfee Lip und ihre Freundinnen den Bildschirmrand zieren, gibt es in "Tetris Attack" ein Wiedersehen mit den Helden aus "Yoshi's Island". Aber am eigentlichen Spielprinzip ändert sich dabei nichts, egal was um das Spielfeld herum zu sehen ist. Übrigens, der "Lip's Stick", der euch vielleicht aus "Super Smash Bros. Brawl" bekannt ist, ist Lips Zauberstab aus "Panel de Pon".
So viel zu Vorgeschichte, kommen wir jetzt zum Spielprinzip: Genau wie sein Namensvorbild "Tetris" ist "Tetris Attack" ein Puzzle-Spiel, aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zu "Tetris". Während dort nämlich die Steine von oben herab fallen, wachsen sie hier von unten aus dem Boden. Logischerweise ist Finito, wenn der Steinberg den oberen Bildschirmrand erreicht, also heisst es, fleissig abbauen! Es gibt Steine in allen Farben des Regenbogens, die aber alle die gleiche Grösse haben. Der Spieler hat nur eine einzige Aktion zur Verfügung, und das ist das Vertauschen zweier nebeneinander liegender Steine. Mit Hilfe dieser sehr begrenzten Möglichkeiten muss man nun versuchen, drei oder mehr gleichfarbige Steine in eine Reihe zu kriegen, damit diese sich in Wohlgefallen auflösen. Fortgeschritte versuchen dabei natürlich, Kettenreaktionen auszulösen, denn wenn eine Reihe verschwunden ist, fallen die darüber liegenden Steine hinab, wodurch sich natürlich weitere Reihen bilden können, die ebenfalls das Zeitliche segnen. Auf diesem System basiert auch ein für Knobelfreunde sehr interessanter Modus, nämlich der Puzzle Mode: Hier habt ihr ein ziemlich volles Spielfeld vor euch, das ihr mit einer begrenzten Anzahl von Zügen leer fegen müsst.
Ansonsten gibt es noch weitere Spielmodi, darunter den Endlos-Modus, wo ihr einfach so lange spielen und Punkte sammeln könnt, bis ihr oben anstosst. Im VS-Modus hingegen könnt ihr entweder einen Computer-Gegner oder einen menschlichen Mitspieler bekämpfen. Hier hat derjenige verloren, der zuerst am oberen Bildschirmrand ankommt, wobei es zusätzlich die Möglichkeit gibt, Strafblöcke an den Gegner zu senden. Diese entstehen durch Kettenreaktionen: Je mehr Reihen ihr nacheinander entfernt habt, desto grösser wird der Strafblock, der den Bildschirm eures Gegners blockiert. Entfernt werden kann der Störenfried nur reihenweise, und zwar durch das Beseitigen angrenzender normaler Reihen. Und dann gibt es schliesslich noch den Story-Modus, wo ihr als Yoshi sämtliche Figuren aus "Yoshi's Island" frei spielt, um anschliessend mit deren Hilfe Bowser und seine Armee zu besiegen.
Fast zeitgleich mit dem SNES-Release erschien "Tetris Attack" auch für den Gameboy. 2000 folgte dann ausserdem eine Umsetzung für das Nintendo 64, unter dem Namen "Pokémon Puzzle League", jetzt freilich mit Pokémon statt mit Yoshis oder Feen. Am eigentlich Spielprinzip änderte sich dabei allerdings trotzdem wenig, neu hinzu kam lediglich der 3D-Modus: Hier ist das Spielfeld nicht am rechten und linken Bildschirmrand zu Ende, sondern kann um 360 Grad endlos gedreht werden.
"Pokémon Puzzle League" ist auch für Virtual Console erhältlich, und zwar seit 30. Mai 2008. Ausserdem handelt es sich hierbei um das einzige Pokémon-Spiel, das nicht in Japan erschienen ist!
Fazit: Wer will noch mit Bauklötzchen spielen, wenn er "Tetris Attack" hat? ^^


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo