SUPER MARIO BLITZMAX

Wir sind alle noch in Rest-Feierlaune, nachdem letzten Freitag Nintendo Fire! seinen 4. Geburtstag feiert. Da wäre es doch eigentlich angebracht, ein Spiel vorzustellen, das mehr oder weniger mit dem Forum in Verbindung gebracht werden kann. Nur: Welches würde sich da anbieten? Von "Nintendo Fire! Die sechs Siegel" ist bisher bis auf ein paar erste Sprites noch nichts fertig, und das Yoshi-RPG "Yoshi's Adventure", das Yoshi-Fan mal erstellen wollte, ist auch nie vollendet worden. Das PC-Jump'n'Run "Never Dawn", für das Tax-5 die Musik beisteuerte, ist an sich nicht schlecht, hat nur leider absolut gar nichts mit Nintendo zu tun. Und die beiden KS-Spiele zu dem Film "Das Grauen kommt um Mitternacht", die Stephan vor sechs oder sieben Jahren mal bastelte, sind es nicht wirklich wert, viele Worte über sie zu verlieren.
Entscheiden wir uns also für "Super Mario BlitzMax", obwohl das Spiel seinen Ursprung eigentlich ausserhalb des Nintendo Fire! hatte, nämlich in Australien. Steve Therevills begann bereits mit 10 Jahres zu programmieren, damals mit der Programmiersprache Basic. Später lernte er an der Schule die Programmiersprache Pascal und in der Uni dann noch C++, Java und Perl ... wow, der beherrscht ja sogar mehr Programmiersprachen als Stephan!
Im Moment arbeitet Steve allerdings nur mit BlitzMax. Das ist noch eine relativ neue Programmiersprache, die erst im Dezember 2004 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. BlitzMax wurde von Blitz Research entwickelt und ist besonders für Spiele gut geeignet, aber auch für normale Programme gut geeignet. Und das ist übrigens auch der Grund, warum "Super Mario BlitzMax" so heisst: Weil es mit BlitzMax programmiert wurde!
Im Prinzip ist "Super Mario BlitzMax" nichts anderes als eine Umsetzung des klassischen "Super Mario Bros." in ein PC-Spiel, und da war Steve keinesfalls der erste, der sich daran versuchte. Ebenfalls auf den ersten Blick negativ klingt die Tatsache, dass das Spiel noch nicht einmal fertig ist: Wenn man "Super Mario BlitzMax" herunter lädt und los zockt, dann ist nach Level 2-2 schon wieder finito! Ein Update gab es seit weit mehr als einem Jahr nicht mehr. Was ist nun also die Besonderheit? Ganz einfach: Ein Level-Editor, mit dem sich jeder Mario-Fan seine eigenen Level basteln kann!
Unser grosser Dank dafür muss an schocky gehen. Er hat im Mai 2007 im PC & Internet Bereich gepostet, dass er eine nette Seite gefunden hat, wo es PC-Umsetzungen der Mario-Spiele gibt. Stephan wiederum ist seit frühster Kindheit ein Fan von selbst gebastelten Leveln - das Konstruieren möglichst guter eigener Level macht ihm sogar mehr Spass als das Spielen von fertigen Leveln! Und als er dann von "Super Mario BlitzMax" hörte, war er natürlich sofort Feuer und Flamme. Er klickte direkt seine ersten eigenen Level zusammen und veröffentlichte sie am 16. Mai 2007 auf pilze-wunderland.de - nicht ahnend, was er damit für eine Lawine los treten würde! Denn seit damals haben verschiedene N-Fire! User und PWL-Besucher stolze 114 Level zusammen getragen. Und es werden noch mehr werden, das nächste Update schlummert schon wieder in Stephans E-Mail Postfach und wartet darauf, online gestellt zu werden!
Über das Spielprinzip an sich muss wohl wenig gesagt werden. Wie gesagt, das klassische "Super Mario Bros." ohne bedeutende Veränderungen. Wer mehr darüber wissen will: Wir haben das Spiel an 4. Februar 2008 als Spotlight-Spiel dran genommen, den Text könnt ihr euch im PWL durch lesen! Wer nun allerdings mit "Super Mario BlitzMax" anfangen will und nicht weiss, auf welche der vielen Level er sich zuerst stürzen soll, dem sei gesagt: Wenn ihr eher einfache Level spielt, dann zockt die vielen Kreationen von unserem Mario-Master Kevin Lattmann. Wenn es dann mal ein bisschen kniffliger werden darf, sind die Level von Stefan Müller einen Blick wert, bei denen jeder in einem anderen Terrain angesiedelt ist und der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich ansteigt. Grossteils richtig harte Nüsse für alle, denen "The Lost Levels" noch zu leicht war, sind schliesslich die Level von Manuel Schaffner und Armin Wallner sowie von Superkirby, wobei letzter auch viele gestalterische Details ausweisen können, sowohl im Vorder- als auch im Hintergrund. Ach so, ja, und die Level von Stephan Gerner dürft ihr natürlich auch gern mal ausprobieren! ^^
Wer sich hingegen lieber sofort auf den Editor stürzt, für den gibt es auf pilze-wunderland.de auch ein Tutorial, das ausführlich erklärt, was es beim Erstellen eigener Level zu beachten gilt.
Schade, dass "Super Mario BlitzMax" wohl nicht mehr weiter entwickelt wird, denn noch fehlen viele Gegner wie z.B. Lakitu, Hammerbrüder und Kugel-Willys, auch kann Mario beispielsweise noch nicht in Röhren schlüpfen. Dass aber auch mit den eher begrenzten Möglichkeiten viele spannende Level möglich sind, haben viele Fans bewiesen. Übrigens hat Steve Therevills ausser "Super Mario Bros." u.a. noch "Sonic the Hedgehog" und "Ghosts 'n' Goblins" für den PC umgesetzt. Beide lassen sich genau wie "Super Mario BlitzMax" auf seiner Internet-Seite http://www.adam.com.au/therevills gratis downloaden.
Fazit: Damit ist es bewiesen, Nintendo spielen regt die Phantasie und Kreativität an! Weiter so, ihr BlitzMax-Spieler da draussen!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo