JAPANISCHE FUSSBALL-NATIONALMANNSCHAFT

Passend zum Start der Fussball-WM stellen wir euch heute die japanische Fussball-Nationalmannschaft vor. Was hat das mit Nintendo zu tun? Zum einen natürlich die Tatsache, dass man die japanische Elf in allen möglichen Fussball-Spielen für jede denkbare Konsole auswählen kann - aber darauf wollen wir gar nicht hinaus! Viel wichtiger ist nämlich die Tatsache, dass Japans Nationalmannschaft seit diesem Jahr elf offizielle Maskottchen hat, die jeder Nintendo-Fan nur allzu gut kennen sollte: Bisasam, Glumanda, Schiggy, Mauzi, Igamaro, Fynx, Froxy, Eguana, Pam-Pam, Leufeo und als Haupt-Maskottchen natürlich niemand anderen als Pikachu!

Ja, diese elf Pokémon sind tatsächlich dieses Jahr Japans offizielle Fussball-Maskottchen, das wurde Mitte März auf der offiziellen Twitter-Seite der WM 2014 bekannt gegeben. Der Deal wurde von Nintendo und Trikot-Hersteller Adidas zustande gebracht, und in der Folge gibt es nun natürlich auch diverses Merchandise, z.B. ein Plüsch-Pikachu im Trikot, das die Flagge der National-Elf schwenkt. In Deutschland gibt's diese Sammlerstücke aber natürlich nicht, die muss man sich schon aus Japan einfliegen lassen.

Auf dem Spielfeld in Brasilien treten dann aber leider doch nicht die elf Pokémon an, sondern die echten japanischen Fussball-Spieler, unter Anleitung von Trainer Alberto Zaccheroni, der ursprünglich aus Italien stammt - eine weitere Verbindung zwischen Japan und Italien, abgesehen von der Tatsache, dass auch Eurobeat aus Italien stammt, aber hauptsächlich in Japan vermarktet wird.

Fussball ist in Japan keine so wichtige Sportart wie in Deutschland, man steht in Fernost eher auf Baseball. Nichtsdestotrotz besteht die Nationalmannschaft seit 1917, und ihr erstes Länderspiel war eine 5:0-Niederlage gegen China. Inzwischen ist Japan aber zumindest in der Asien-Meisterschaft eine wichtige Mannschaft geworden. Seit 2011 sind sie amtierender Asienmeister, davor errungen sie den Titel aber auch schon 2004, 2000 und zum ersten Mal 1992 im eigenen Land. Damit sind sie mit vier Titeln sogar Asien-Rekordmeister vor Saudi-Arabien mit drei Titeln.

Im internationalen Vergleich schlägt sich Japan dagegen nur im guten Mittelfeld, was sich durch Platz 48 auf der FIFA-Weltrangliste zeigt. Zum Vergleich: Insgesamt hat die Liste derzeit 207 Plätze, und Deutschland befindet sich auf Platz 2, hinter dem Spitzenreiter Spanien.

An der WM nahm Japan erstmals im Jahr 1998 teil, wobei sie damals schon in der Vorrunde ausschieden - als Gruppenletzter und ohne einen einzigen Punkt! In späteren Jahren lief's etwas besser, aber weiter als bis ins Achtelfinale schafften die Japaner es bisher nie - im Jahr 2010 scheiterten sie gegen Paraguay mit einer 5:3-Niederlage im Elfmeterschiessen. Wie es nun dieses Jahr laufen wird, wird sich zeigen. Das erste Spiel der Japaner fand am Samstag Abend um 22 Uhr Ortszeit statt (3 Uhr Nachts in Deutschland), gegen die Elfenbeinküste. Dort verloren sie 2:1, aber noch hat die WM gerade erst begonnen, noch ist alles offen. Also drücken wir Japan und seiner Pokémon-Mannschaft die Daumen!

Übrigens trägt die japanische Fussball-Nationalmannschaft den Spitznamen "Samurai Blue", was sicher an den blauen Trikots liegt. Ihr Logo ist rot-gelb gestreift und zeigt einen schwarzen Yatagarasu, der einen Fussball in der Kralle hält - ein Yatagarasu ist eine mystische Krähe mit drei Beinen, die in alten Sagen ein Gesandter des Himmels ist. Insgesamt trug Japan bisher 589 Spiele aus, von denen sie immerhin 270 gewinnen konnten.

Oh, und eins noch: Zu einer Verbindung zwischen Fussball und Pokémon kam es bereits früher schon einmal - und damit meinen wir nicht unser Fussball-Hörspiel "FC Pokémon", sondern einen Bestandteil eines offiziellen Spiels: In Pokémon Heart Gold & Soul Silver, erschienen im Frühling 2010 für den Nintendo DS, ist die Minispiel-Sammlung "Pokéathlon" enthalten, und diese enthält wiederum das Minispiel "Torschiessen", das stark von Fussball inspiert ist. Hier hat aber jede Mannschaft nur drei Spieler, dafür treten aber vier Mannschaften gleichzeitig auf einem kreuzförmigen Feld gegeneinander an. Wer ein Tor schiesst, bekommt einen Punkt - die Mannschaft, die das Tor kassiert hat, muss dagegen einen Punkt abgeben. Später kommen zudem noch goldene Bälle ins Spiel, die doppelt zählen. Im späteren Spiel können auch durchaus mal zwei Bälle gleichzeitig auf dem Feld sein.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo