RAYMAN RAVING RABBIDS

Gaaaaaaaaaahhh!!!
Die Osterhasen sind los! Und wenn wir "Osterhasen" sagen, dann meinen wir "Raving Rabbids". Das Spiel mit den kultigen Schlappohren erschien am 8. Dezember 2006 als Launch-Titel für die Wii. Und es ist auch mit seinen vielen Wiimote-Schüttel-und-Dreh-Einlagen speziell für die Wii konzipiert, obwohl es auch Umsetzungen für alle anderen Konsolen gibt, wobei es dort freilich nur auf das Drücken von Tasten ankommt.
Aber fangen wir erstmal ein bisschen weiter in der Vergangenheit an. Denn ursprünglich waren ja nicht die Raving Rabbids die Stars der Reihe, sondern Rayman, ein kleines Männchen ohne Arme und Beine, seine Hände und Füsse schweben einfach in geringem Abstand zum restlichen Körper in der Luft. Erfunden wurde Rayman von Michel Ancel, einem Mitarbeiter von Ubisoft, der übrigens am 13. März 2006 gemeinsam mit Shigeru Miyamoto in Frankreich zum Ritter geschlagen wurde.
Das erste Rayman-Spiel hiess einfach nur "Rayman" und erschien am 1. September 1995 für den Jaguar, zwei Monate später folgten Umsetzungen für den Sega Saturn und die Sony Playstation, und am 22. Juni 2001 kam ein Remake für den Gameboy Advance heraus. Später kamen noch zwei Fortsetzungen für alle gängigen Konsolen, u.a. auch Nintendo 64 und Gamecube, ausserdem gab es diverse Spin-Offs wie z.B. "Rayman Kart" oder "Rayman Brain Games", und im Jahr 1999 lief auch eine 4-teilige Zeichentrickserie, die in Frankreich produziert wurde. Eine deutsche Synchro erschien auf Videokassette, die zwar längst nicht mehr im Handel ist, aber auf eBay nicht gerade selten auftaucht.
Aber jetzt zurück zu den Raving Rabbids! Im Gegensatz zu den bisherigen Rayman-Spiele sind alle Titel der Raving Rabbids Reihe keine Jump'n'Runs mehr, sondern Party-Spiele, und die Story steht nur im Hintergrund. Sie sei trotzdem kurz erwähnt: Rayman sitzt gerade gemütlich bei einem Picknick mit ein paar Fröschen, als sich die Frösche plötzlich ohne Vorwarnung in grosse, weisse Kaninchen verwandeln. Doch Rayman kommt gar nicht dazu, sich auszuwundern, denn da taucht auch schon ein gigantischer schwarzer Hase auf und nimmt Rayman mit. Der arme Kerl verbringt nun 15 lange Tage in der Gefangenschaft der verrückten Kaninchen und nimmt an genauso verrückten Wettbewerben teil. Denn je besser er abschneidet, desto mehr Abflussreiniger gewinnt er. Jawohl, Abflussreiniger! Und so nutzlos, wie es klingt, sind die Dinger gar nicht, denn so ein Abflussreiniger haftet hervorragend an der Wand. Hat Rayman also genug Pömpel zusammen, kann er sich daraus eine nette Leiter zusammen kleben und nach oben in die Freiheit klettern.
Aber die Story ist, wie gesagt, nur Nebensache. Den eigentlichen Reiz des Spiels machen die vielen verrückten Minispiele aus, die sowohl allein als auch mit mehreren Spielern Spass machen. Das mag vielleicht ansatzweise etwas nach "Mario Party" klingen, nur dass die Minispiele hier um ein Vielfaches verrückter sind. Ihr Müsst Hasen weg kegeln, ihnen mit einer Schaufel auf den Kopf hauen, Fallschirm springen, das bunte Gehirn eines Hasen erkunden, Fussball bzw. Fusshase spielen, einem Karnickel seine etwas betagten Beisserchen putzen, einen Papierhasen basteln, auf einem wilden Stier reiten, tanzen, Hasen mit Abflussreinigern bewerfen und vieles, vieles mehr! Probiert es einfach selbst einmal aus, Lachen ist vor allem beim ersten mal garantiert, aber auch später noch!
Dank dem grossen Erfolg gab es noch zwei Fortsetzungen. Der neueste Ableger, "Rayman Raving Rabbids TV Party", erschien am 13. November 2008 für Wii und Nintendo DS und ist das erste Spiel der Welt, das man mit dem Hintern steuert. Dazu muss man sich einfach auf das Balance Board aus "Wii Fit" setzen und dann sein Gewicht verlagern.
In Arbeit ist im Moment "Rabbids Go Home", das zu Weihnachten 2009 für die Wii erscheinen soll und das erste Jump'n'Run mit den Raving Rabbids wird.
Abschliessend noch ein Tipp: Wenn ihr mal nicht viel zu tun hab und kräftig lachen wollt, geht auf Youtube und schaut euch die diverse Trailer für die Raving Rabbids Spiele an! So könnt ihr z.B. beobachten, wie ein Raving Rabbid ein Balance Board verspeist, und noch einiges mehr.
Bleibt abzuwarten, ob es in Zukunft auch wieder normale Rayman-Spiele geben wird oder ob die Karnickel den gliederlosen Helden komplett aus der Spielewelt verdrängen werden.
Fazit: Gaaaaaaaaaahhh!!!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo