PROFESSOR LAYTON UND DIE MASKE DER WUNDER

"Professor Layton und die Maske der Wunder" ist der fünfte und aktuellste Teil der erfolgreichen Rätselspiel-Reihe. Nachdem die Vorgänger allesamt für den Nintendo DS heraus kamen, ist dies nun der erste Titel der Serie für den Nintendo 3DS. In Japan erschien es am 26. Februar 2011 als Launchtitel, in Europa vor gut einer Woche am 26. Oktober 2012.
In diesem Spiel hat es Professor Layton und seine Gehilfen Luke und Emmy nach Monte d'Or verschlagen, was übersetzt so viel wie "Berg des Goldes" bedeutet. Die Stadt scheint leicht von Las Vegas inspiriert zu sein und ist innerhalb von nur 18 Jahren von einem einzelnen kleinen Hotel zu einen florierenden Großstadt mitten in der Wüste herangewachsen ist. Jeden Abend wird in Monte d'Or Karneval gefeiert, mit einer bunten Parade, aber seit ein paar Wochen ist das nicht mehr sicher, da ein geheimnisvoller Magier die titelgebende "Maske der Wunder" gestohlen hat und diese nun einsetzen, um Menschen zu versteinern oder in Pferde zu verwandeln. Wer steckt hinter der Maske und was hat er vor? Handelt es sich um echte Magie oder nur um billige Tricks? Diese und weitere Fragen müssen Professor Layton und seine Freunde beantworten, um das Spiel erfolgreich abzuschliessen.
Insgesamt erwarten euch 150 neue Rätsel im Spiel, welche wie gewohnt eine hervorragende Denksport-Herausforderung bieten und nichts von ihrer hohen Qualität eingebüsst haben. Neu ist allerdings die Navigation in der Oberwelt. Anstatt wie gehabt den ganzen Bildschirm mit dem Stylus abzutippen, um Hinweismünzen und versteckte Rätsel zu finden, bewegt ihr nun eine Lupe über den Bildschirm, die sich verfärbt, wenn sie auf etwas Interessantes stösst. Dadurch wird es allerdings teilweise ein wenig ZU einfach, die Hinweismünzen zu finden. Ebenfalls auf den ersten Blick etwas ungewohnt ist der neue Stil der Zwischensequenzen, der nun nicht mehr auf klassischen Anime setzt. Stattdessen sind alle Charaktere nun 3D-Modelle, was zwar am Anfang ein wenig ungewohnt aussieht, aber man gewöhnt sich dann doch recht schnell an alle Neuerung.
Für zusätzliche Unterhaltung abseits der Rätsel sorgt, wie immer, der Inhalt von Laytons Koffer, welcher drei neue Minispiele beherbergt. Der Aufziehroboter ist eine Spiel der Marke "Finde den richtigen Weg": Ihr müsst einen kleinen Roboter aufs Zielfeld navigieren, jedoch läuft der Roboter immer gleich drei Felder weit - ausser, wenn er auf ein Hindernis stösst. "Ludmillas Laden" ist Chikoritas Favorit unter den neuen Minispielen: Hier müsst ihr Produkte in ein Ladenregal einräumen, und zwar so, dass der nächste Kunde das Regal komplett leer kauft. Das lässt sich erreichen, indem ihr ähnliche Produkte nah beieinander positioniert, damit die Aufmerksamkeit vom einen zum anderen wandert. Als drittes wird Luke schliesslich einen kleinen Hasen erhalten, den ihr selbst benennen dürft und der euch das Minispiel "Hasentheater" ermöglich, bei dem ihr das Karnickel für seinen grossen Auftritt trainieren müsst.
Alles in allem ist "Professor Layton und die Maske der Wunder" wieder ein hervorragendes Rätsel-Abenteuer mit spannender Story, kniffligen Puzzles und spassigen Minispielen. Rein vom Gameplay her hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nichts verändert, und auch die technische Präsentation wurde nur minimal verbessert - dennoch ist das Spiel in jedem Fall die richtige Wahl, wenn ihr bereits die Vorgänger mochtet oder wenn ihr generell gern Rätsel löst, die durch eine spannende Mystery-Krimi-Story miteinander verbunden werden. Also heisst es auch diesmal wieder: Jedes Rätsel hat eine Antwort!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo