DER POLAR-EXPRESS

Auch heute wird es wieder weihnachtlich im Spotlight. Unser heutiges Spiel ist eine typische Film-Umsetzung, und die Vorlage dazu ist der Weihnachtsfilm des Jahres 2004. "Der Polar-Express" kam in Amerika am 10. November 2004 ins Kino, bei uns dann ein paar Tage später auch. Regie bei dem 88-minütigen Streifen führte Robert Zemeckis, der sich vor allem durch "Zurück in die Zukunft" und "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" einen Namen gemacht hat. Die Story basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch, das 1985 erschien und dessen Autor Chris Van Allsburg heisst, das unter anderen auch "Jumanji" geschrieben hat.
Die meisten Hauptrollen in dem Animationsfilm "Der Polar-Express" übernahm Tom Hanks ... Moment mal! Hauptrollen in einem Animationsfilm? Und dann auch noch so viele von nur einem Schauspieler gespielt? Ja, das hat seine Richtigkeit. Der Film verwendet nämlich als erster vollständiger Film das so genannte Motion Capturing Verfahren. Dabei werden die Bewegungen und Gesichtszüge realer Schauspieler digital gescannt und dann auf die digital erstellten Charaktere übertragen. So haben also viele der Figuren in dem Film ein etwas verändertes Tom-Hanks-Gesicht und ahmen dessen Bewegungen nach. Für 2009 hat Robert Zemeckis übrigens einen weiteren Weihnachtsfilm mit Motion Capturing Technik in Arbeit: "A Christmas Carol" soll die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens neu erzählen, die Hauptrolle soll dabei Jim Carrey spielen.
Was die Story von "Der Polar-Express" betrifft, spielt die Hauptrolle ein kleiner Junge, dessen Name den ganzen Film über nicht genannt wird und der nicht so recht weiss, ob er noch an Weihnachtsmann glauben soll. Am Abend vor Weihnachten hält dann plötzlich eine alte Dampflok vor seinem Haus, wobei man anmerken sollte, dass es weit und breit keine Bahngleise im Umkreis gibt. Etwas zögernd, aber doch neugierig steigt der Junge ein und trifft im Zug auf weitere Kinder, die alle gänzlich unterschiedliche Charakterzüge besitzen. Gemeinsam erleben sie im Polar-Express nun eine abenteuerliche Fahrt zum Nordpol, wo sie schliesslich dem Weihnachtsmann persönlich begegnen. Damit sind alle Zweifel dahin und es ist bewiesen, dass es den Weihnachtsmann gibt! Der Weihnachtsmann schenkt dem Jungen eine Glocke, die man nur hören kann, so lange man an den Weihnachtsmann glaubt - und der Junge kann die Glocke auch Jahre später noch hören, irgendwann als einziger in seiner Familie.
Übrigens, wer sich selbst ein Bild von dem Film machen will: RTL zeigt ihn am 2. Weihnachtstag um 16:50 Uhr. Für Österreichen gibt's ihn sogar schon etwas früher, denn auf ORF läuft er an Heiligabend um 11:35 Uhr, und dort natürlich auch ohne Werbeunterbrechung.
So, und jetzt endlich zum Spiel, denn wir sind ja eine Nintendo-Sendung und keine Film-Sendung! ^^
"Der Polar-Express" für den Gameboy Advance erschien passend zum Filmstart im November 2004 und ist ein typisches Jump'n'Run ohne grosse Besonderheiten. Ihr übernehmt die Rolle der kleinen Jungen und hüpft durch den Zug und auch über dessen Dächer. Eure Gegner sind dabei keine frei laufenden Monster, dafür aber herum purzelnde Koffer, die euch erschlagen können, oder heisser Kaffee, an dem ihr euch verbrennt. In jedem Level ist eure Aufgabe, drei Glocken einzusammeln, die teilweise ziemlich gut versteckt sind, und mit allen drei Glocken dann noch das Ziel zu erreichen. Ausserdem könnt ihr unterwegs auch so viele Zuckerstangen wie möglich einsacken, die dann am Ende in die Statistik eingehen - die Zuckerstangen sind also nur für die 100 % Zocker wichtig, die dann am Ende sagen wollen: "Guckt mal, ich hab ALLE Zuckerstangen gefunden!" Alle anderen können sich auf die Glöckchen beschränken.
Alles in allem kann man sagen, dass "Der Polar-Express" kein Jump'n'Run in dem Sinne ist, dass man nicht sterben darf, sondern fast schon eher ein Labyrinth in Jump'n'Run Technik. Zwischendrin kommt aber auch mal ein Geschicklichkeitslevel dazu, in dem ihr dann z.B. den Lokführer übernehmt und den Polar-Express sicher an Hindernissen vorbei manövrieren müsst.
Fazit: Vielleicht nicht gerade ein ultimatives Jump'n'Run Highlight á la Super Mario, aber doch vor allem in der Vorweihnachtszeit ganz nett zu spielen. Kling, Glöckchen, klingelingeling! ^^


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo