POKÉPARK WII

"PokéPark Wii" ist eine Minispiel-Sammlung für die Wii, die von sich selbst behauptet, ein Action-Adventure zu sein, und ist eins der Pokémon-Spiele, die aufgrund des erhöhten Niedlichskeitfaktors eher die jüngeren Fans ansprechen. Aber egal!
Pikachu geht gerade mit seinen Freunden Endivie, Plinfa und Glumanda spazieren, als ein Mew auftaucht und ihnen von einer grossen Krise im PokéPark erzählt. Kurz darauf fallen die Pokémon durch ein Loch im Boden und werden voneinander getrennt. Pikachu findet sich allein vor dem Eingang des PokéParks wieder, ein grosser Park, in dem sich Pokémon treffen, um Spass zu haben. Leider haben sich die Zonenleiter - Bisaflor, Impoleon und Lohgock - miteinander verkracht. Bisaflor hat den Pokémon in seiner Zone verboten, Spass zu haben, und hält Endivie gefangen, um zu zeigen, was passiert, wenn man doch Spass hat. Pikachus langfristige Aufgabe ist es, die drei Zonenleiter miteinander zu versöhnen und seine Freunde Endivie, Plinfa und Glumanda wieder zu finden.
Warum nun Minispiel-Sammlung? Ganz einfach, weil die Minispiele die verschiedenen Attraktionen im Park sind! Pikachu und andere Pokémon können an den Spielen teilnehmen und dabei Beeren gewinnen, die oft benötigt werden, z.B. manchmal als Bezahlung für etwas oder auch, um eure Statuswerte zu erhöhen. Pokémon, die ihr in den Minispielen besiegt, schliessen sich euch als Freunde an, so dass ihr möglichst alle besiegen solltet, um eure Freundesliste zu komplettieren. Viele eurer Freunde stehen dann auch als spielbare Charaktere für die Minispiele zur Auswahl, und teilweise wird z.B. ein neuer Weg erst frei geschaltet, wenn ihr ein bestimmtes Minispiel mit einer bestimmten Anzahl Pokémon gewonnen habt.
Die Minispiele selbst stellen eine Art Mischung aus "Mario Party" und "Mario & Sonic" dar. Bisasams Schüttelsprint ist z.B. ein Wettrennen, bei dem ihr Wiimote und Nunchuck schnell abwechselnd auf und ab bewegen müsst. Bei Pelippers Luftspurt müsst ihr durch goldene Ringe fliegen, Impoleons Pistenhatz ist eine Rodelfahrt mit Hindernissen.
Insgesamt existieren zehn verschiedene Minispiele - und ja, das ist wirklich so wenig, wie es sich anhört! Zudem ist es sehr schade, dass "PokéPark Wii" ein reines Einzelspieler-Spiel ist, ihr könnt also nicht gegen Freunde antreten, jedenfalls nicht gleichzeitig. Ihr könntet höchstens nacheinander spielen und dann eure Punktzahl miteinander vergleichen, aber Multiplayer kann man nicht nennen. Da nützt es auch nicht mehr viel, dass sich per Passwort einige seltene Legendäros freischalten lassen.
"PokéPark Wii" erschien übrigens am 5. Dezember 2009 in Japan und am 9. Juli 2010 in Europa. Die Amis warten bis heute auf ein Release des Spiels, aber es soll zu Weihnachten 2010 so weit sein. Vom Namen und auch vom Logo her scheint es das offizielle Spiel zum echten PokéPark zu sein, aber im Spiel selbst erkennt man - bis auf die Pokémon selbst - keine Gemeinsamkeiten zum echten Park.
Wie, Moment, langsam ... echter PokéPark? Ja, es gab tatsächlich einen echten kleinen Pokémon-Freizeitpark in Japan, den PokéPark! Er eröffnete am 18. März 2005 in Nagoya, ganz in der Nähe der Expo 2005, und enthielt mehrere Pokémon-Fahrgeschäfte, z.B. eine Rayquaza-Achterbahn, eine Altomare-Schiffschaukel mit Latios und Latias oder ein Karussell mit Entei, Suicune und Raikou. Ausserdem gab es im PokéPark spezielles Merchandise und spezielle Event-Pokémon. Am 25. September 2005 wurde der PokéPark geschlossen und sollte dann eigentlich auf Welt-Tournee gehen und jedes Jahr in einem anderen Land Station machen. 2007 wäre Deutschland dran gewesen, in Berlin, und 2008 der US-Staat Virginia. Allerdings kam es nur noch zu dem Zwischenstop 2006 in Taiwan, danach hat man vom PokéPark leider nie mehr etwas gehört. Schade, sehr schade!
Denn ein Freizeitpark ist zwar immer nur ein Ausflugsziel für einen Tag, macht aber ehrlich gesagt trotzdem mehr Spass als "PokéPark Wii". Das Spiel ist zwar nicht schlecht, wird aber vor allem für ältere Spieler doch recht schnell langweilig, vor allem aufgrund des fehlenden Multiplayer-Modus. Am besten leiht ihr euch das Spiel aus und spielt es an einem Wochenende durch - und wenn es euch dann so gut gefällt, dass ihr immer weiter auf Rekordjagd gehen wollt, nun ja, dann müsst ihr es halt doch kaufen! ^^
Fazit: Happy Come Come PokéPark!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo