POKÉMON RUMBLE

"Pokémon Rumble" ist das erste Pokémon-Spiel, in dem die Taschenmonster sich nicht im RPG-Stil rundenweise angreifen, sondern im Hack'n'Slay-Stil nonstop aufeinander losgehen. Das Spiel erschien am 20. November für WiiWare und ist damit nach "My Pokémon Ranch" vom gleichen Hersteller das zweite downloadbare Pokémon-Spiel. Der Spass kostet 1500 Wii-Points, also 15 Euro, und stammt von Ambrella, die auch schon "Pokémon Channel" für den Gamecube und "Pokémon Dash" für den Nintendo DS realisierten.
Ihr beginnt das Spiel in Form eines sehr ungewöhnlichen Starters, nämlich Rattfratz. Dieses ist auch kein lebendes Pokémon, sondern eine aufziehbare Spielzeug-Figur. Kaum habt ihr das Spiel gestartet, müsst ihr den kleinen Rattfratz-Roboter auch schon in den ersten von insgesamt sechs Dungeons führen, in die Stillhaine. Dort begrüssen euch hunderte Pokémon, die ihr besiegen müsst, indem ihr einfach nur drauf haut - eben der typische Hack'n'Slay-Stil. Wenn ihr Glück habt, verwandelt sich ein besiegtes Pokémon in eine kleine Spielzeug-Figur, die ihr einsammeln könnt, um sie so in euer Team aufzunehmen. Andere unterlegene Taschenmonster hinterlassen PokéDollar, die ihr ausgeben könnt, um neue Attacken zu kaufen. So weit, so gut, und das war auch schon das ganze Spielprinzip, das sich auf diese Weise durch insgesamt sechs Dungeons zieht, welche in verschiedenen Schwierigkeitsstufen mehrmals wiederholt werden. Alles in allem lässt der Dauerspass dabei allerdings ziemlich schnell nach. Wer noch nicht so ganz weiss, was er von dem Spiel halten soll, kann sich ja erstmal unverbindlich die kostenlose Demo downloaden.
Aber wie in jedem Pokémon-Spiel, so lockt auch in "Pokémon Rumble" wieder das Sammelfieber. Enthalten sind alle Pokémon der ersten und vierten Generation, und als wirklich durchgespielt sieht ein echter Freak das Spiel natürlich erst dann an, wenn die Viecher allesamt in seiner Figuren-Sammlung sind. Dabei müsst ihr euch nicht ausschliesslich darauf verlassen, das entsprechende Pokémon in einem Dungeon zu besiegen, sondern ihr könnt auch Passwörter eingeben, die euch neue Pokémon freischalten. Oder aber ihr beschwört neue Monster, indem ihr alte freilasst. Beispielsweise bekommt ihr ein Bisaflor, wenn ihr fünf Bisaknosps entlasst. Richtig teuer sind dann natürlich solche Monster wie Mewtu oder Darkrai.
Obwohl das Spiel für mich persönlich nicht das Highlight der Pokémon-Reihe ist, scheint es doch Erfolg genug gehabt zu haben, um einen Nachfolger zu rechtfertigen: "Super Pokémon Rumble" erscheint am 2. Dezember für den Nintendo 3DS und soll nun alle 646 Monster enthalten. Was sich allerdings vom Spielprinzip her geändert hat, werden wir erst sehen, wenn das Spiel wirklich erhältlich ist.
Fazit: Let's get ready to rumble!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo