POKÉMON RUBIN & SAPHIR

Pokémon Rubin & Saphir bildeten den Startschuss für die dritte Generation. Zum ersten Mal konnte man die Taschenmonster auch auf dem Gameboy Advance fangen, deshalb auch der Arbeitstitel "Pokémon Advance", der im Anime-Opening immer noch zu hören ist. Das Spiel erschien in Japan am 21. November 2002, in den USA am 17. März 2003 und in Europa schliesslich am 25. Juli 2003.
Ihr schlüpft wahlweise in die Rolle von Brix oder Maike und seid zusammen mit eurer Mutter gerade in Wurzelheim angekommen, ein kleines Dorf im Süden der Hoenn-Region. Dorthin seid ihr nämlich umgezogen, weil euer Vater Arenaleiter in Blütenburg City ist. Ihr selbst seid noch kein Pokémon-Trainer, doch das ändert sich schlagartig, als ihr bemerkt, wie Professor Birk von einem wilden Fiffyen bedroht wird. Ihr schnappt euch eins der drei Pokémon aus der Tasche des Professors, um mit ihm das Fiffyen zu besiegen. Zur Auswahl stehen der kleine Gecko Geckarbor, das Feuer-Küken Flemmli oder das Wasser-Pokémon Hydropi - so I heard, you like Mudkips? ^^
Nach dem gewonnenen Kampf beschliesst der Professor, euch das gewählte Pokémon zu schenken, so dass ihr endlich selbst zu eurer Trainer-Reise aufbrechen könnt. Dabei besteht euer Tagesplan nicht nur aus dem üblichen Gewinnen von Orden, sondern auch aus dem Sammeln von Wettbewerbsbändern. Die Wettbewerbe sind neu in Rubin & Saphir. Dabei geht es nicht um das Bekämpfen der Gegner, sondern um Schönheit und Anmut der Attacken, die von einer Jury bewertet werden. Allerdings sind die Wettbewerbe optional, das heisst, im Gegensatz zu den Orden braucht ihr die Bänder nicht zwingend, um das Spiel zu gewinnen. Und scheinbar kamen die Wettbewerbe auch nicht sonderlich gut an, denn nach Rubin, Saphir und Smaragd wurden sie in keiner anderen Edition mehr wieder gesehen.
Die Story in Rubin & Saphir drehte sich um die Wetter-Legendäros Groudon und Kyogre. Groudon kann mit Dürre die Sonne scheinen lassen, während Kyogre im Gegensatz dazu Regen herauf beschwört. In der Rubin-Edition versucht Team Mamga, mit Hilfe von Groudon die Erde in eine Wüste zu verwandeln, während in Saphir Team Aqua die Welt überfluten will. Je nach Edition trefft ihr auf eins der beiden Teams, durchkreuzt seine Pläne und fangt das entsprechende Legendäro selbst ein. Und später in der Smaragd-Edition geratet ihr zwischen die Fronten der beiden gegeneinander kämpfenden Teams und trefft auf beide Wetter-Legenden.
Eine weitere Neuerung in Rubin & Saphir waren die Doppelkämpfe, die es hingegen auch in spätere Spiele schafft. Hierbei kämpfen auf jeder Seite zwei Pokémon gleichzeitig, was mit Attacken wie Erdbeben, Explosion oder Rechte Hand ganz neue Strategien ermöglicht.
Mit Rubin & Saphir wurden ausserdem 135 neue Pokémon eingeführt, was die Artenvielfalt auf 386 Exemplare erhöhte. Allerdings waren im Spiel nur 200 Pokémon zu fangen - der Hoenndex, der mit Geckarbor begann und mit Rayquaza endete. Neben 133 Hoenn-Pokémon waren allerdings nur 67 der alten Pokémon im Hoenndex enthalten. Der Rest fehlte einfach und war erstmal nicht zu bekommen, denn es bestand keine Möglichkeit, die Pokémon-Bestände von Rot & Blau oder Gold & Silber zu übertragen, was viele Spieler überhaupt nicht freute. Allerdings ist Nintendos Entscheidung im Hinblick auf Änderungen im Kampfsystem durchaus zu verstehen. Manche Pokémon können manche Attacken nun nicht mehr erlernen, ausserdem werden EV und DV jetzt auf andere Weise berechnet - da würde einige durcheinander kommen, wenn man die alten Pokémon einfach importieren könnte. So mussten wir allerdings bis zum Release von Feuerrot & Blattgrün warten, um den Pokédex komplettieren zu können.
Nichts desto Trotz sind Rubin & Saphir gute Spiele mit vielen spannenden Neuerungen und sogar einigen exklusiven Features. Beispielsweise könnt ihr zum ersten und einzigen Mal eine Unterwasser-Route erkunden. Und auch die Geheimbasis, in der ihr eure Freunde zum Kampf herausfordern dürft, ist hier besser umgesetzt als in Diamant & Perl. So ist die Advance Generation also ein guter Auftakt in eine neue Generation von Pokémon-Editionen.
Fazit: I wanna be a Hero, Pokémon Advance ...


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo