POKÉMON GLOBAL LINK

Pokémon Schwarz & Weiss finden nicht nur auf dem Nintendo DS statt, sondern auch im Internet, über euren Computer - also euer richtiger PC, nicht der PC, der in jedem Pokémon Center herum steht! Unter www.pokemon-gl.com erreicht ihr den Global Link, der bisher nur auf Japanisch verfügbar ist, aber eine deutsche Ausgabe wird ab Ende April verfügbar sein.
Sobald ihr in Pokémon Schwarz & Weiss eure Multifunktions-Armbanduhr namens C-Gear besitzt, habt ihr die Möglichkeit, eins eurer Pokémon per WiFi in die Traumwelt hochzuladen. Nachdem ihr euch auf der Global Link Homepage eingeloggt habt, begrüsst euch euer Pokémon auf einer kleinen schwebenden Insel im Himmel. Dort steht ein kleines Häuschen, das ihr euch nach Belieben selbst einrichten könnt, quasi wie die Geheimbasen in den Editionen für den Gameboy Advance. Ausserdem könnt ihr in eurem Vorgarten Beeren züchten, was sehr wichtig ist, da in Einall keine wilden Beeren wachsen.
Am interessantesten ist allerdings die Trauminsel, die ihr über eine Regenbogenbrücke erreicht. Diese ist zunächst ein Wald, später könnt ihr aber auch den Himmel und die Tiefsee als zusätzliche Spielgebiete freischalten. Die Trauminsel besteht aus zehn Bildschirmen, durch die ihr streifen könnt, in denen es Items zu finden gibt oder in denen euch ab und zu auch mal ein wildes Pokémon angreift - hauptsächlich die alten Pokémon aus den früheren Editionen, die in Einall selten bis gar nicht auftauchen. Das Pokémon fordert euch zu einem Flash-Minispiel heraus, wobei vier verschiedene Minispiele möglich sind.
"Play with Wailord" ist das meiner Meinung nach spassigste der Minispiele. Hier hängen Luftballons am Himmel, die von euren Pokémon eingesammelt werden müssen. Allerdings befindet sich unter ihnen kein fester Boden, sondern nur Wasser, in dem allerdings ein Wailord schwimmt. Ihr müsst immer rechtzeitig Wasserfontänen aus Wailords Atemloch schiessen, um so die Pokémon in der Luft zu halten.
Weitere Minispiele sind "Flying Race", bei dem ihr als Pelipper um Gewitterwolken herumfliegen müsst, oder "Look for the Lost", wo ihr vermisste Pokémon in dichten Wolken finden müsst. Und schliesslich "Let's Make Ice Cream", wo es darum geht, für Wadribie einen möglichst grossen Eisbecher aufzutürmen. Alle vier Minispielen sind durchaus ganz spassig, schade ist aber, dass ihr nur einmal am Tag die Trauminsel betreten dürft und somit auch die Spiele nicht allzu oft zocken dürft.
Habt ihr das Minispiel gewonnen, dann schliesst das entsprechende Pokémon mit euch Freundschaft, und von allen Pokémon, deren Vertrauen ihr gewonnen habt, dürft ihr am Ende eures Traumwelt-Besuchs eins an euer Schwarz & Weiss Modul senden. Das Pokémon wird euch dann auf der Kontaktebene in der Mitte von Einall begegnen, wo ihr es mit einem Pokéball fangen könnt, um es so endgültig in euren Besitz zu bringen. Wie gesagt, gibt es in der Traumwelt viele Pokémon, die normalerweise nicht in Einall vorkommen, und die meisten von ihnen haben zudem eine andere Fähigkeit, was für zusätzliche Exklusivität sorgt.
Apropos Kontaktebene: Auch diese erreicht ihr über den C-Gear. Ihr könnt dort nicht nur eure Pokémon aus der Traumwelt treffen, sondern ihr könnt auch über geheimnisvolle Brücken in ein fremdes Einall eintauchen, nämlich in die Spielwelt eines Freundes, der sich in der drahtlosen Umgebung eures eigenen DS aufhält. In der Spielwelt eures Freundes wird alles schwarz-weiss dargestellt, bis auf wenige wichtige Charaktere. Während euer Freund ganz normal weiterspielen kann, habt ihr in seiner Spielwelt die Möglichkeit, die High-Link-Missionen zu absolvieren, bei denen ihr z.B. bestimmte Personen oder Items innerhalb eines Zeitlimits finden müsst. Ist für zwischendrin ganz spassig, aber wenn man richtig multiplayern will, dann eignen sich herkömmliche Pokémon-Kämpfe doch besser.
Trotzdem sind die Traumwelt und der High Link eine gelungene Ergänzung regulären Spiel und sorgen für einiges an Abwechslung. Und vielleicht schafft es ja einer von uns Kibo-Hörern ja sogar irgendwann mal auf Platz 1 der Weltrangliste!
Fazit: Leb deinen Traum, denn er wird wahr - die Zeile stammt zwar eigentlich aus Digimon, passt jetzt aber viel besser zu Pokémon! ^^


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo