POKÉMON CENTER

In "Ikitai!" stellen wir euch besondere Orte in Japan vor. Der heutige Ort existiert aber gleich acht Mal in Japan, und hat sogar eine Niederlassung in New York. Die Rede ist von den Pokémon Centern.

Wer die Pokémon-Spiele kennt, der erfährt die Pokémon Center dort als eine Art Krankenhaus. Wenn eure Pokémon angeschlagen sind, dann tragt ihr sie ins Pokémon Center, wo sie geheilt werden. Zudem steht in jedem Pokémon Center ein Computer herum, in welchem ihr sowohl eure Pokémon als auch eure Items lagern oder wieder abholen könnt. Dabei sind alle Pokémon Center im ganzen Land miteinander vernetzt, so dass ihr von überall aus auf all eure Monster Zugriff habt.

Die Pokémon Center der realen Welt erfüllen eine solche Funktion natürlich nicht, was schon daran liegt, dass es natürlich keine Pokémon in der Realität gibt - schade, aber ist halt so! Stattdessen sind die Pokémon Center Kaufhäuser, die sich voll und ganz auf Pokémon-Merchandise spezialisiert haben - was immer ihr von Pokémon sucht, im Pokémon Center findet ihr es, und unzählige Plüschis sind dabei nur die Spitze vom Eisberg. Zudem werden in Pokémon Centern viele spezielle Event-Pokémon verteilt, beispielsweise gibt es jedes Jahr ein Geburtstags-Event, das ihr euch nur in der Woche eures Geburtstags abholen dürft.

In Japan gibt es, wie gesagt, acht Pokémon Center. Das erste von ihnen eröffnete am 25. April 1998 in Tokyo, hat aber zehn Jahre später seinen Standort innerhalb der Stadt gewechselt. Weitere Läden folgten in Osaka, Nagoya, Fukuoka, Yokohama, Sapporo, Tohoku und schliesslich, als bislang letzte Neueröffnung, das Pokémon Center Tokyo Bay, das sich tatsächlich in Funabashi befindet, also nicht direkt in Tokyo, aber im Umkreis. Es wurde gerade erst am 22. November 2013 eröffnet und zeigt im Logo ein Igamaro und ein Iscalar, wobei letzteres auch zur Eröffnung als Event verteilt wurde.

Neben den acht japanischen Pokémon Centern gibt es im Rest der Welt leider nur noch ein einziges, und das ist nicht einmal mehr in vollem Umfang erhalten. Am 16. November 2001 eröffnete das Pokémon Center New York im Rockefeller Center, im Jahr 2005 wurde es dann aber umgebaut. Nun befindet sich an diesem Standort der Nintendo World Store, der zwar immer noch eine grosse Pokémon-Abteilung hat, welche auch immer noch offiziell "Pokémon Center" heisst, aber der Laden verkauft jetzt eben auch Produkte zu Mario, Zelda und Co.

Zu weiteren Pokémon Centern im Rest der Welt ist es leider nie gekommen, obwohl das damals, zu Erfolgszeiten der 1. Generation, durchaus im Gespräch war. In Deutschland hätte beispielsweise in Laden in Berlin entstehen sollen, der aber nie realisiert wurde. Wer in Deutschland an den Produkten aus dem Pokémon Center interessiert ist, hat daher nur die Möglichkeit des Online Shoppings. Der über Amazon betriebene offizielle Web Shop des Pokémon Centers versendet leider nur innerhalb von Japan, aber mit PokéVault gibt es einen Online Shop, der die Produkte, wenn auch leicht überteuert, weltweit versendet. Man kann aber auch versuchen, auf eBay fündig zu werden, was meistens ganz gut klappt. Saftiges Porto sollte man aber in jedem Fall einplanen.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo