POKÉMON BATTLE CHESS

Das Pokémon Sammelkartenspiel sollte bekannt sein. Hierbei handelt es sich um ein strategisches Kartenspiel für zwei Spieler, das auch sammelbaren Karten besteht, von welchen es bislang deutlich über 4000 Stück gibt. Sogar eine offizielle Weltmeisterschaft wird jedes Jahr mit den Karten ausgetragen, und zu Zeiten der 1. Generation gab es auch eine Umsetzung für den Gameboy. Dieser folgte in Japan sogar noch ein zweiter Teil, der es allerdings nie in die westliche Welt schaffte.

Um das Sammelkartenspiel soll es heute aber gar nicht gehen! Stattdessen widmen wir uns "Pokémon Battle Chess". Auch hierbei handelt es sich um ein Strategiespiel für zwei Spieler, aber das ist auch schon die einzige Gemeinsamkeit abgesehen von der Pokémon-Thematik. Wie man vom Namen her vermuten könnte, handelt es sich bei "Pokémon Battle Chess" um eine Art Schach. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Wenn man "Pokémon Battle Chess" tatsächlich mit einem anderen Spiel vergleichen möchte, dann eher mit Shogi, einem traditionellen japanischen Brettspiel, allerdings gibt es auch hierbei immer noch bedeutende Unterschiede, so dass man "Pokémon Battle Chess" am ehesten als ein eigenständiges Spiel bezeichnen sollte.

Das Spielbrett ähnelt tatsächlich dem des Schachs, ist aber nur 7 x 6 Felder gross - zum Vergleich: Ein Schachbrett misst 8 x 8 Felder. Jeder Spieler hat auf seiner Seite eine kleine Pokémon-Armee, bestehend aus einem Serpiroyal, einem Flambirex und einem Admurai, ferner zwei Nagelotz und zwei Zoroark, und schliesslich ein Victini-Ei. Letztgenanntes gilt es, zu beschützen, denn wenn Victini besiegt wurde, ist das Spiel verloren. Jedes Pokémon verfügt über bestimmte Zugregeln und bestimmte Angriffsstärken, was jetzt im Detail schwierig zu erklären ist. Jedenfalls zieht ihr abwechseln und greift gegebenenfalls ein Pokémon eures Gegners an - wobei es in diesem Spiel keine Typ-Stärken und -Schwächen gibt, was das Spiel wohl auch zu kompliziert machen würde. Jedes Pokémon kann sich zwei Treffer leisten, bevor es besiegt ist, wobei sich nach dem ersten Treffer die Zugregeln und die Angriffsstärke ändern können, letztere durchaus auch nach oben, was das Spiel noch einmal eine Stufe taktischer gestaltet. Zuletzt hat jeder Spieler noch Reshiram und Zekrom auf der Reservebank, die er als Trumpf in Spiel rufen kann, wenn schon alles verloren scheint.

Das Spiel an sich erschien wahrscheinlich nur in Japan. Zwar gibt es auch eine Newsmeldung über einen angeblichen Release in Italien, das können wir allerdings nicht bestätigen. Fakt ist jedoch, dass die ursprüngliche Fassung mit den erwähnten Einall-Pokémon in Japan von knapp zwei Jahren, am 26. Dezember 2011, in die Läden kam. Ein halbes Jahr später, am 18. Mai 2012, folgte eine neue Auflage, nun mit Pokémon aus Kanto und Johto. Victini wird hier beispielsweise durch Togepi ersetzt, Reshiram und Zekrom weichen Lugia und Ho-oh, und eure normalen Pokémon auf dem Feld sind Pikachu, Mauzi, Bisaflor, Glurak und - nein, nicht Turtok, sondern Karpador! Aber Vorsicht, wenn es sich zu Garados entwickelt! Und zuletzt folgte am 28. Dezember 2012 ein Doppelpack, das beide Varianten enthält. Angekündigt, aber noch ohne Termin ist neuerdings eine dritte Version mit den Kalos-Pokémon.

Ob "Pokémon Battle Chess" jemals nach Deutschland kommen wird? Wir wissen es nicht! Wer das Spiel aber mal ausprobieren möchte, der findet auf www.pokeemon-bc.com/battle eine Flash-Umsetzung, bei der ihr gegen einen Computergegner antreten könnt. Die Regeln könnt ihr euch entweder durch Ausprobieren aneignen, oder ihr arbeitet euch durch die englischsprachige Anleitung, die ihr auf www.pokemon-bc.com/document findet.

"Pokémon Battle Chess" ist ein sehr schönes Strategiespiel für zwei Spieler mit dem Vorteil, dass ihr nicht erst viele Karten sammeln müsst. Wer also einen spielwilligen Partner hat, für den lohnt sich ein Import des Games allemal. Denn nicht alle Pokémon-Kämpfe müssen am Bildschirm stattfinden, und dieses Spiel ist der eindrucksvolle Beweis!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo