NAVI

Kokiri ist ein kleines Walddorf im Osten von Hyrule. Dort leben die gleichnamigen Kokiri, die sich eigentlich nur durch ihre spitzen Ohren von normalen Menschen unterscheiden. Ausserdem wird jeder Kokiri von Geburt an von seiner persönlich Fee begleitet.
Auch Link, der Held der Zelda-Spiele, ist ein Kokiri. Er besitzt allerdings als einziger keine Fee, weshalb er von den anderen Kokiri regelmässig gehänselt wird. Das ändert sich allerdings schlagartig an dem Tag, an dem plötzlich ein kleine, blaue Fee in Links Haus geflattert kommt und ihm einen Auftrag des Deku-Baums überbringt. Diese Fee ist Navi, und sie weicht Link fortan nicht mehr von der Seite, ob es ihm nun passt oder nicht. Denn Navi ist für den durchschnittlichen Zelda-Spieler vor allem eins: Nervig!
Dabei ist Navi eigentlich nur als gut gemeinte Hilfe gedacht. Schon allein daher hat sie auch ihren Namen: Navi steht für Navigation, sie soll euch helfen, in der riesigen Zelda-Welt zu navigieren, euch also gut zurecht zu finden und nicht hilflos umher irren zu müssen. Nur ist es eben klar, dass niemand gern alle fünf Minuten hört, dass er als nächstes zum Todesberg muss, wenn er sich bewusst erstmal auf der Lon Lon Ranch sein Pferd abholen will. Aber wie die N-Zone das schon einmal verteidigte: Woher soll das Spiel wissen, ob der Spieler hilflos umher irrt oder das Ziel ignoriert, um ein paar Neben-Aufgaben zu erledigen?
Eine weitere Funktion von Navi ist quasi ein eingebautes Lexikon. Sie kann Link nämlich auch Infos über verschiedene Gegner und Items geben, was natürlich nicht ganz so unnütz ist, aber trotzdem weniger bringt als eine FAQ aus dem Internet. ^^
Nachdem Link am Ende von "Ocarina of Time" wieder in seine Zeit zurück gekehrt ist, trennt sich Navi von ihm. Später, in "Majora's Mask", bekommt der Held dann gleich zwei neue Feen, nämlich Tatl und Tael. Warum sich allerdings Navi von ihm getrennt hat, wird nie offiziell geklärt. Man kann aber vermuten, dass ihr Auftrag einfach erledigt war, nachdem Link Ganondorf besiegt hatte.
Auch im Zelda-Anime, der 1989, neun Jahre vor "Ocarina of Time", entstand, gab es bereits so etwas ähnliches wie Navi. Die Fee dort hiess Sprite, hielt aber nicht viel davon, Link zu helfen. Stattdessen hielt es nur für lustig, immer wieder biestige Kommentare zu Links gescheiterten Versuchen, Zelda seine Liebe klar zu machen, abzugeben.
Die richtige Navi hatte einen inoffiziellen Auftritt in dem KS-Film "Auf der Suche", der den zfans.de Filmwettbewerb gewann. Dort gibt sie Mario, Yoshi, Stephan und Kilian den Auftrag, etwas zu befreien. Alle vermuten den ganzen Film lang, dass es sich dabei um Zelda handelt, doch am Ende stellt sich heraus, dass in Wirklichkeit nur Navis Lieblingsmurmel entführt wurde. Gesprochen wird Navi in dem Film von Hamtaro123 aus dem Nintendo Fire! und ansehen könnt ihr ihn euch unter www.ks-film.com

Die wichtigsten Spiele mit Navi sind:

* Ocarina of Time


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo