POKÉMON MOVIES

Letzte Woche haben wir euch hier den 15. Pokémon-Kinofilm vorgestellt - und heute lassen wir noch einmal alle Pokémon-Filme Revue passieren. Dabei steht aber die Story sehr im Hintergrund, es geht vor allem um den chronologischen Werdegang, und das mit Schwerpunkt auf Deutschland.

Als es mit den Pokémon-Kinofilmen los ging, konnte man sie auch in Deutschland noch guten Gewissens als "Kinofilme" bezeichnen. Der erste Movie handelt von Mewtu und Mew und spielt am Ende der ersten Staffel - schon nach dem achten Orden, aber noch vor der Liga. Nach ursprünglicher Planung hätte die Mewtu-Story ein finaler Mehrteiler der Serie werden sollen - dann wurde die Serie aber aufgrund des grossen Erfolges fortgesetzt, und Mewtu wurde zu einem Kinofilm. Dieser kam in Japan am 18. Juli 1998 in die Lichtspielhäuser, in den USA am 12. November 1999 und bei uns am 13. April 2000.

Auch der zweite und dritte Pokémon-Film liefen in Deutschland noch im Kino, und zwar ab 21. Dezember 2000 bzw. ab 21. Juni 2001, und jedes Mal wurde auch brav der Vorfilm mit gezeigt, ausserdem gab es sogar exklusive Sammelkarten an der Kinokasse. Ab dem vierten Film war damit allerdings Schluss: "Pokémon 4 ever" mit Celebi und Suicune kam nicht mehr ins Kino, sondern erschien am 23. August 2003 direkt auf DVD. Und auch der fünfte Film, "Pokémon Heroes" mit Latias und Latios, war offiziell eine DVD-Premiere - einige wenige Fans hatten aber dennoch das Glück, ihn im Kino zu sehen. Die Pokémon Colosseum Championship 2004 fand nämlich in Kinos statt, und die teilnehmenden Kinos zeigten am Turnier-Tag auch den Film.

Danach folgte aber eine lange Durststrecke, während der nicht sicher war, ob es mit Pokémon-Filmen in Deutschland überhaupt weitergehen würde. Erst am 14. Mai 2007, nach drei Jahren, kam der sechste Film "Jirachi Wishmaker" auf DVD heraus. Ein viertal Jahr später, am 3. September 2007, folgte dann auch der siebte Film "Destiny Deoxys".

Ab den achten Film wechselten die Pokémon-Filme dann ins Fernsehen, zu RTL II: "Lucario und das Geheimnis von Mew" lief am 6. Dezember 2007 als Nikolaus-Special, womit wir im Jahr 2007 gleich drei neue Pokémon-Filme gesehen haben und den Rückstand dadurch wieder ein bisschen aufholen konnten. Der 9. Film "Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres" folgte am 10. Juli 2008, der 10. Film "Der Aufstieg von Darkrai" am 12. Dezember 2008 - und seit 2009 läuft der neue Film immer zuverlässig jedes Jahr im Frühling, irgendwann kurz vor Ostern.

Dabei fällt auf, dass die Filme ab Nummer 8 immer wieder wiederholt wurden - die Filme bis Nummer 7 machten sich dagegen sehr rar im Fernsehen. Der erste Film lief im März 2008 früh morgens auf RTL, der zweite Film im November 2009 zur Primetime um 20:15 Uhr auf Super RTL, aber der dritte bis siebte Filme haben es bisher gar nicht ins deutsche Free TV geschafft, lediglich der dritte Film lief am 1. Mai 2005 auf ORF - also in Österreich und für Deutsche nicht zu empfangen.

Umgekehrt hat es mit den neueren Filmen sehr lange gedauert, bis sie endlich auf DVD zu haben waren. Film 13 "Zoroark - Meister der Illusion" kam am 26. Mai 2011 knapp zwei Monate nach der TV-Premiere überraschend auf einer Silberscheibe heraus. Im Oktober 2011 wurden dann auch die Filme 10 bis 12 auf DVD nachgereicht, aber Film 8 und 9 sind bisher noch nicht käuflich zu erwerben. Tatsache ist, dass RTL II diese beiden Filme geschnitten hat - nicht aus Jugendschutzgründen, sondern einfach nur, um Zeit zu sparen, eine absolute Frechheit übrigens! Man munkelt nun, der Sender habe zuerst geschnitten und erst danach synchronisiert, weswegen keine vollständige deutsche Fassung existiert. Eine DVD-Firma möchte aber weder einen unvollständigen Film veröffentlichen noch die fehlenden Szenen teuer nachsynchronisieren, weswegen es eben zu gar keinen DVD-Release kommen wird. Schade, sehr schade. Aber immerhin ist davon auszugehen, dass der 15. Film, der letzte Woche auf Disney XD seine Premiere feierte, früher oder später auf DVD herauskommen wird, wenn auch noch nichts angekündigt ist. Ob der Film allerdings, wie seine Vorgänger, auch auf RTL II zu sehen sein wird, darf bezweifelt werden, nachdem der Sender ja nun Ende April sein Anime-Programm komplett streicht.

Regisseur aller Pokémon-Filme ist übrigens Kunihiko Yuyama, der jedes Jahr ein anderes Land bereist, um sich inspirieren zu lassen. 2005 war er auch in Deutschland, seine Eindrücke von Schloss Neuschwanstein hat er im achten Pokémon-Film "Lucario und das Geheimnis von Mew" verarbeitet. Yuyamas Anime-Karriere begann als Storyboard-Zeichner bei dem Serienklassiker "Barbapapa", seine erste Regie-Arbeit war der Film "Galaxy Express 999". Ansonsten ist neben den Pokémon-Filmen vor allem die Serie "Wedding Peach" eins seiner bekanntesten Werke.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo