MARIO KART

"Mario Kart" ist die Fun Racer-Reihe mit Mario und seinen Freunden, die seit dem Super Nintendo auf jeder neuen Konsole mit genau einem Teil vertreten ist und regelmässig für durchgezockte Nächte sorgt.
Der erste Teil, "Super Mario Kart" für das Super Nintendo, erschien im August 1992 in Japan und im Januar 1993 bei uns. AUs heutiger Sicht ist das Spiel technisch hoffnungslos veraltet, damals war es aber trotzdem eine Dauerspass-Granate wie keine zweite - und das, obwohl man nur maximal zu zweit zocken konnte und die Computer-Gegner unfair gut waren. Neben dem Grand Prix gab es auch schon das Zeitfahren sowie den Battle Mode, in welchem es gilt, drei Luftballons zu zerstören, die den Gegner umkreisen. Das geht mit Panzern, Bananen und ähnlichen Items, die übrigens generell zum Spassfaktor beitrugen, denn dank ihnen war das Genre der Fun Racer geboren: In herkömmlichen Rennspielen musste man einfach nur schnell sein, nicht mehr und nicht weniger. In "Super Mario Kart" konnte man nun mit Hilfe der Items die Gegner aktiv ärgern.
Der Nachfolger "Mario Kart 64" kam im Dezember 1996 in Japan und im Juni 1997 in Europa heraus. Nun konnte man erstmals zu viert zocken, aber man merkt der europäischen Fassung an, dass sie wohl unter starkem Zeitdruck entstand. Manche Strecken laufen viel zu schnell, teilweise hängt sich das Spiel sogar ganz auf, und die lustige japanischen Bandenwerbung sind bei uns nur ganz normale 0-8-15-Schriftzüge. Und generell ist das Spiel, gerade im Vergleich zum Vorgänger, viel zu einfach. Die Computer-Gegner verlieren fast schon absichtlich, so dass höchsten Multiplayer-Rennen den Spass noch ein wenig retten könnne.
Mit "Mario Kart Super Circuit" im Jahr 2001 wurde die Reihe mobil, das Spiel erschien für den Gameboy Advance. Neu waren hier die Retro-Kurse, man konnte alle Strecken aus der Super Nintendo-Version freispielen. Das Spiel ist generell aber wohl der unbekannteste Serienableger - dennoch oder gerade deswegen wurde er im Dezember 2011 im Rahmen des 3DS-Botschafter-Programms zum Download angeboten.
Im November 2003 kam "Mario Kart Double Dash" für den Gamecube heraus, und zwar in Europa nur eine Woche nach Japan. Die Besonderheit ist hier, dass zwei Fahrer zusammen in jedem Auto sitzen. Jeder Fahrer kann ein spezielles Item exklusiv erhalten, nur für Baby Mario und Baby Luigi gibt's beispielsweise den Kettenhund, der alle Gegner aus dem Weg beisst. Es kommt also drauf an, die Fahren richtig zusammen zu führen, um die ideale Item-Mischung erhalten zu können. Ausserdem war "Mario Kart Double Dash" auf Umwegen bereits online spielbar, wenngleich davon nur die wenigsten Spieler Gebrauch machten.
Wirklich offiziell online spielbar war "Mario Kart DS", welches zwei Jahre später im November 2005 heraus kam. Viel zu dem Spiel gibt's nicht zu sagen, ausser dass es jahreslang ein treuer Begleiter im DS der Nintendo-Fans war, bis es letztes Jahr von "Mario Kart 7" abgelöst wurde.
So weit sind wir aber noch nicht, denn zuvor kam im April 2008 "Mario Kart Wii" heraus. Hier lag ein Platik-Lenkrad bei, das so genannte Wii Wheel, und dieses Zubehör gibt euch ein wesentlich besseres Auto-Feeling als ein normaler Controller. Man muss sich an die Wii Wheel-Steuerung zwar erst gewöhnen, und generell ist es mit Controller ein wenig einfacher, dafür werden Wii Wheel-Zocker in den Online-Ranglisten aber auch gesondert hervorgehoben. Optional konntet ihr euch ausserdem auch auf's Motorrad schwingen und wart dann zwar schneller, aber die Steuerung wurde im Gegenzug noch einmal erschwert. Ebenfalls beshchleunigen könnt ihr mit Hilfe von Stunts, indem ihr während eines Sprungs das Lenkrad in die Luft reisst - das gibt euch einen kleinen Boost, wenn ihr wieder am Boden aufkommt.
Im Dezember 2011, vor knapp einem Jahr also, kam schliesslich mit "Mario Kart 7" für den Nintendo 3DS der 7. Teil der Serie heraus, der einen würdigen Nachfolger für das inzwischen doch ein wenig in die Tage gekommene "Mario Kart DS" bildet. Hier heben die Karts nun sogar ab, denn bei grösseren Sprüngen klappt sich ein Gleitschirm aus, mit welchem ihr langsam wieder zu Boden segeln könnt. Das Spiel wird sicher noch jahrelang ein gern gespielter Multiplayer-Titel sein - so lange eben, bis der nächste Nachfolger herauskommt!
So weit, so gut. Es gibt aber noch zwei weitere, eher unbekannte Serienteile. Dabei handelt es sich um Arcade-Automaten, welche nur in Japan und den USA aufgestellt wurden - der erste im Jahr 2005, der Nachfolger dann im Jahr 2007. Entwickelt wurde "Mario Kart Arcade GP", wie das Spiel heisst, von Namco, was auch erklärt, warum Charaktere wie Pac-Man (übrigens Shigeru Miyamotos Lieblings-Videospielfigur) oder das Tamagotchi Mame-Chi mitfahren dürfen.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo