LEVEL-5

In dem folgenden Special widmen wir uns dem Spiele-Entwickler Level-5. Das Studio wurde im Oktober 1998 gegründet, und zwar von Akihiro Hino, der die Firma noch heute als Präsident leitet. Dieser war zuvor bei Riverhillsoft angestellt, verließ die Firma aber kurz nach Fertigstellung des Action-Adventures "OverBlood 2". Aufgrund seiner Mitarbeit an diesem Spiel kannte sich Hino gut mit 3D-Spielen aus, so dass das erste Spiel von Level-5 schließlich "Dark Cloud" wurde, ein Action-RPG für die Playstation 2, das in Japan am 14. Dezember 2000 erschien, bei uns im September 2001.

Obwohl Level-5 bereits früh an einer namhaften Reihe mitarbeiten durften (sie entwickelten "Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs", welches 2006 für die Playstation 2 erschien und 2015 für den Nintendo 3DS neu aufgelegt wurde), wurde die Firma erst mit "Professor Layton" weltweit bekannt. Die beliebte Rätselspiel-Reihe erschien in sechs Hauptteilen von 2006 bis 2013 für den Nintendo DS und Nintendo 3DS, zusätzlich gibt es ein Crossover mit "Phoenix Wright" und mehrere Handy-Ableger. Aber darüber berichten wir später in einem eigenständigen Text ausführlicher.

Ein großes Problem der Level-5-Spiele ist, dass sie teilweise zwei bis drei Jahre brauchen, um aus Japan heraus zu kommen - und manche erscheinen bei uns überhaupt nicht mehr! Diesem Problem will Level-5 in Zukunft entgegen steuern, weswegen gerade erst im September 2015 die Tochterfirma "Level-5 abby Inc." gegründet wurde. Diese ist in Kalifornien ansässig und soll sich um den weltweiten Vertrieb der Level-5-Titel kümmern, wobei das kommende Geister-Abenteuer "Yo-Kai Watch" den Anfang machen soll. Der Europa-Release ist für das frühe Jahr 2016 angedacht, nachdem das Spiel in Japan bereits im Juli 2013 erschien - also Zeit wird's!

Für "Inazuma Eleven", die chronologisch zweite große Reihe von Level-5, kommt diese Neuerung aber zu spät. Das ursprüngliche Spiel für den Nintendo DS erschien im August 2008 in Japan und erst im Januar 2011 bei uns - und ein paar spätere Serienableger für Wii und Nintendo 3DS blieben uns gänzlich vorenthalten. Aber immerhin der Anime zu "Inazuma Eleven" schaffte es anlässlich der Fußball-EM 2012 nach Deutschland. Er wurde zwar bei RTL II nach 26 Folgen abgebrochen, kann aber jetzt zumindest im Nintendo Anime Channel auf dem Nintendo 3DS angesehen werden. "Inazuma Eleven" ist übrigens ein Fußball-RPG: In der Rolle des Möchtegern-Teamchefs Mark Evans (im japanischen Original: Endo Mamoru) versucht ihr, ein unschlagbares Team für die Schulmannschaft zusammen zu stellen - und das, was in einem normalen RPG die Boss Battles wären, sind hier die Fußballspiele.

Es folgten weitere Rollenspiele, etwa Ende 2008 "White Knight Chronicles" für die Playstation 3 oder Ende 2010 "Ni no Kuni" für den Nintendo DS. Hierzu wurden die Anime-Zwischensequenzen von niemand geringerem als dem Studio Ghibli produziert, aber leider zählt "Ni no Kuni" zu den Level-5-Games, die ihren Weg aus Japan heraus nicht gefunden haben - zumindest nicht die ursprüngliche DS-Fassung, lediglich die PS3-Zocker durften sich später über eine Umsetzung freuen. Ebenfalls Japan-exklusiv blieb "Time Travelers", ein Zeitreise-Abenteuer, das als "videogame without a genre" gilt - wenn man es trotzdem unbedingt in eine Schublade stecken möchte, dann noch am ehesten in die der Adventures. Das Spiel erschien im Juli 2012 für den Nintendo 3DS und dreht sich um das Geheimnis des Space Elevators, der im Jahr 2031 in der Bucht von Tokyo aufgetaucht ist.

Ende 2012 erschien schließlich "Fantasy Life", eine neuartige Mischung aus Rollenspiel und Lebenssimulation. Wenigstens dieses Spiel schaffte es wieder bis zu uns, wenn auch mit einer Verspätung von beinahe zwei Jahren im September 2014. Aber auch über dieses Spiel reden wir später noch einmal ausführlicher.

Der neueste Wurf von Level-5 ist schließlich, wie gesagt, "Yo-Kai Watch". Das Spiel wirkt auf den ersten Blick wie ein Pokémon-Abklatsch: Eure Spielfigur, der junge Keita Amano (in der Lokalisierung wird er Nate Adams heißen), findet im Wald beim Käfersammeln einen Kapselautomaten. Als er neugierig eine Münze hinein steckt, springt ihm der ewig grinsende weiße Geist Whisper entgegen. Er rüstet Keita mit der titelgebenden Yo-Kai Watch aus, eine Armbanduhr, die Geister sichtbar macht. Von nun an ist es eure Aufgabe, die zahlreichen Geister in der Stadt aufzuspüren, sie im Kampf zu besiegen und sie im Idealfall anschließend in euer Team aufzunehmen. In Japan erschien der erste Serienteil am 11. Juli 2013, die Amis dürfen nächste Woche, am 6. November 2015, endlich loslegen. Wir sind im Frühling 2016 an der Reihe, ein genaues Datum haben wir aber noch nicht.

Und wie wird es mit Level-5 weitergehen? "Professor Layton" ist vorerst offiziell beendet - zwar war bis vor einigen Monaten noch ein "Layton 7" als Handyspiel im Gespräch, das im Sommer 2015 hätte erscheinen sollen, inzwischen aber gecancelt wurde. Neben "Fantasy Life 2", das 2016 für Handys erscheinen soll, liegt der Schwerpunkt im Moment voll und ganz auf neuen "Yo-Kai Watch"-Teilen, außerdem befindet sich "The Snack World" für den Nintendo 3DS in Entwicklung. Rein optisch scheint das Spiel mit "Fantasy Life" verwandt zu sein. Details zu Gameplay, Inhalt und Erscheinungstermin gibt es zwar noch nicht, es wurde aber bereits bekannt gegeben, dass das Spiel NFC-Figuren unterstützen wird - wieder ein Entwickler, der nach "Skylanders", "Disney Infinity" und kürzlich "Lego Dimensions" auf den Zug aufspringt! Da uns aber "Lego Dimensions" letzten Monat absolut positiv überrascht hat, können wir auch ruhig auf "The Snack World" gespannt sein.

Level-5 ist übrigens anässig im japanischen Fukuoka (das liegt im äußersten Südwesten des Landes) und beschäftigt rund 280 Mitarbeiter. Der Firmenname Level-5 ist inspiriert von japanischen Schulzeugnissen: Dort ist Level-5 die höchstmögliche Bewertung - auf Deutschland übertragen würde die Firma also womöglich "Note 1" heißen. Und aus mehr als einer Note bestehen die Songs, die wir jetzt hören ...


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo