PROFESSOR LAYTON

Vorab-Hinweis: Auf die detaillierte Story der Spiele gehen wir hier so gut wie gar nicht ein, denn die Geschichten wirken besser, wenn ihr sie selbst im Spiel erlebt und nicht in zwei Sätzen erzählt bekommt. Daher möchten wir hier nicht unnötig spoilern und euch den Spass verderben.

Der Mann mit dem Zylinderhut löste seinen ersten Fall vor fünf Jahren: "Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf" für den Nintendo DS erschien am 15. Februar 2007 in Japan und über 1 1/2 Jahre später, am 7. November 2008, auch in Deutschland. Erfunden wurde die Reihe von Akihiro Hino, dem Gründer und Chef von Level-5. Akihiro Hino ist ein Freund der Rätselbuch-Reihe "Atama no Taisou" des japanischen Psychologen Akira Tago. Aus dieser Vorliebe entstand die Idee, ein Spiel zu entwickeln, in dem der Spieler selbst Rätsel lösen muss. Dabei werden die einzelnen Rätsel durch eine spannende Mystery-Krimi-Geschichte miteinander verbunden, welche in schön gezeichneten Anime-Sequenzen erzählt wird. Die Anime-Segmente wiederum stammen von dem Studio Bee Train, die u.a. auch für die Serien "Noir" und ".hack" bekannt sind.
"Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf" war ein überwältigender Überraschungserfolg, und entsprechend liess auch die Fortsetzung nicht mehr lange auf sich warten: Der Nachfolger "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" erschien in Japan bereits am 29. November 2007, in Europa dann am 25. September 2009. Dieses Spiel hatte nun erstmals sogar deutsche Sprachausgabe, Professor Layton und sein kleiner Assistent Luke wurden von Mario Hassert und Sophia Längert gesprochen - und ja, dass Luke von einer Frau gesprochen wurde, hat seine Richtigkeit, da Frauenstimmen eher kindlich klingen als Männerstimmen. Ein echtes Kind könnte dieses Job nicht übernehmen. Selbst, wenn das Jugendarbeitsschutzgesetz kein Wörtchen mit zu reden hätte, würden die Kleinen gerade bei jahrelangen Serien wie "Professor Layton" irgendwann in den Stimmbruch kommen, und spätestens dann hätte man neu besetzen müssen. Dieses Problem besteht aber natürlich nicht nur bei "Professor Layton" sondern generell im ganzen Synchrongewerbe.
Aber zurück zu "Professor Layton"! Der dritte Teil mit dem Titel "Professor Layton und die verlorene Zukunft" erschien am 27. November 2008 in Japan, am 22. Oktober 2010 in Deutschland, und bringt die erste Trilogie zu einem spannenden Finale. Es ist dabei allerdings so, dass die ersten drei Teile in Wirklichkeit auf Platz 4 bis 6 in der Abfolge der Zeitlinie stehen müssten. Die später veröffentlichten Spiele 4 bis 6 hingegen finden zeitlich davor statt und stehen auf Platz 1 bis 3 in der Zeitlinie.
Fast zeitgleich mit dem dritten Spiel erschien aber auch der Anime-Film "Professor Layton und die ewige Diva" in Deutschland. Es handelte sich offiziell um eine DVD-Premiere, trotzdem lief der Film am 14. November 2010 genau einen Tag lang in einer Hand voll ausgewählter Kinos. Ausserdem folgte bereits eine Woche später, am 20. November, die Free-TV-Premiere auf Super RTL, und das sogar im Abendprogramm um 22:30 Uhr.
Von der chronologischen Abfolge her spielt der Anime allerdings erst nach dem vierten Spiel, wir haben den Film also ein Spiel zu früh gesehen, und das wirkte sich darin aus, dass manche Zuschauer etwas verwirrt waren, weil sie den im Film auftretenden Bösewicht Descole noch nicht kannten. Dieser feiert seine Premiere im vierten Spiel "Professor Layton und der Ruf des Phantoms", das, wie gesagt, zeitlich eigentlich an die erste Position gehört. Es erschien in Japan am 26. November 2009 und bei uns fast genau zwei Jahre später, am 25. November 2011. In diesem Spiel wird auch erzählt, wie sich Professor Layton und sein junger Assistent Luke kennen gelernt haben. Luke ist nämlich der Sohn von Clark Triton, dem Bürgermeister von Misthallery, welcher wiederum ein guter Freund von Professor Layton ist.
Das fünfte und aktuellste Spiel erschien schliesslich vor wenigen Tagen, am 26. Oktober 2012, unter dem Titel "Professor Layton und die Maske der Wunder", zum ersten Mal für den Nintendo 3DS. In Japan kam das Spiel bereits am 26. Februar 2011 als Launch-Titel heraus. Das sechste Spiel hat allerdings auch für Japan noch keinen Release-Termin, lediglich der Titel steht bereits fest: "Professor Layton and the Azran Legacy" soll es heissen. Mal sehen, was uns da erwartet!
Abgesehen von "Professor Layton" ist Level-5 vor allem für die Fussball-RPG-Reihe "Inazuma Eleven" bekannt. Diese wurde auch als Anime-Serie umgesetzt, die derzeit auf RTL II erstausgestrahlt wird, jeden Sonntag früh gegen 6:30 Uhr. Ausserdem entwickelte Level-5 zusammen mit dem Studio Ghibli das Rollenspiel "Ni no Kuni", wobei hier jedoch leider die DS-Fassung definitiv nicht mehr nach Deutschland kommen wird, nur die Playstation 3-Spieler können sich noch über eine Lokalisierung freuen.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo