DER EIFFELTURM IN VIDEOGAMES

Der Eiffelturm ist ein Wahrzeichen von Paris, der Hauptstadt Frankreichs - und nicht nur das, er ist auch in diversen Videogames zu sehen und spielt dabei mal größere, mal kleinere Rollen. In diesem Special geben wir euch einen kleinen Überblick, zuvor jedoch ein paar Worte über den echten Eiffelturm.

Der Eiffelturm heißt in der Landessprache "Tour Eiffel" und trägt diesen Namen nach seinem Bauherrn Gustave Eiffel - mit dem Landstrich Eifel hat das nämlich nichts zu tun. Er wurde im Jahr 1889 zur Pariser Weltausstellung eröffnet und war bei der Bevölkerung damals eher unbeliebt. Die Leute empfanden ihn einfach als hässlich und störten sich daran, dass er von nahezu überall aus zu sehen war. Heute hat sich diese Einstellung geändert, der Eiffelturm ist ein beliebtes Touristenziel und selbst an normalen Wochentagen muss man gut und gerne eine Stunde lang anstehen, um Zugang zur Aussichtsplattform zu erhalten. Der Eiffelturm misst insgesamt beinahe 325 Meter und dient neben seinen Aussichtsplattformen vor allem als Fernsehantenne.

Die wichtigste spielerische Umsetzung des Eiffelturms findet sich in der Pokémon-Welt, genauer in "Pokémon X & Y": Die gesamte Kalos-Region basiert auf Frankreich und Illumina City, die größte Stadt von Kalos, ist eindeutig von Paris inspiriert. Dazu zählt auch eine Neuinterpretation des Eiffelturms, der sich in der Stadtmitte erhebt und auf den Namen Prismaturm hört. Er beherbert die örtliche Pokémon-Arena, geleitet von Arenaleiter Citro und seinen Elektro-Pokémon. Gekämpft werden kann dort aber auch abseits von Pokémon, denn in "Super Smash Bros. für Nintendo 3DS" war der Prismaturm Vorlage für eine Stage: Hier verkloppt ihr euch auf schwebenden Plattformen, die über Illumina City fliegen und gern mal ihre Größe und Position ändern. Außerdem steht in Hoenn ein kleines Modell des Prismaturms, inmitten von Malvenfroh City, einer Stadt, die für die Remakes "Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir" von Grund auf neu gestaltet wurde.

Von Pokémon zu den Schlümpfen, einem weiteren Lieblings-Franchise von Chiko: Der zweite Schlümpfe-Kinofilm mit dem treffenden Titel "Die Schlümpfe 2" spielt weitgehend in Paris, und so ist es nicht verwunderlich, dass die Stadt auch in der Versoftung des Films auftaucht. Der letzte Level des Spiels ist in der französischen Hauptstadt angesiedelt, und während ihr über die Dächer schlumpft und Gargamels bösen Zaubern ausweicht, ist im Hintergrund das nächtliche Paris zu erkennen, komplett mit Eiffelturm. Eine aktive Rolle spielt er hier allerdings nicht, er ist lediglich ein Hintergrunddetail.

Anders in "Assassin's Creed Unity": Auch diese erfolgreiche Action-Adventure des französischen Entwicklers Ubisoft spielt in Paris. Zwar spielt die Handlung weitgehend zur Zeit der französischen Revolution, was etwa 100 Jahre vor dem Bau des Eiffelturms war, jedoch unternehmt ihr im Lauf des Spiels einige Zeitreisen in verschiedene Epochen, darunter auch mitten hinein in den Zweiten Weltkrieg. Im Jahr 1944 stand der Eiffelturm schon, und ihr müsst euch nun durch das umkämpfte Paris bis zu dem Wahrzeichen durch arbeiten und anschließend sogar noch die Spitze erklimmen, um ein Zeitportal zu erreichen, das euch zurück in eure Epoche befördert.

Ähnlich kämpferisch geht es auch in "Command & Conquer: Red Alert 2" zu, einem Echtzeit-Strategiespiel aus dem Hause EA Games, das im Jahr 2000 für den PC erschien. In einer Mission bauen die Sowjets den Eiffelturm zu einem riesigen Tesla-Transformator um, dessen elektrische Spannung den Großteil der Stadt auslöschen soll. Aus rechtlichen Gründen heißt der Turm im Spiel zwar "Paris Tower", ist aber trotzdem leicht als Eiffelturm zu erkennen.

Auch in einigen Aufbauspielen kommt der Eiffelturm vor, etwa in "Cities Skylines", dem geistigen Nachfolger von "Sim City". Ich persönlich stelle gern reale Bauwerke in meine Stadt, die meisten davon stammen aber von der Community. Fünf große Wahrzeichen der Weltstädte sind allerdings offizieller Content aus der Deluxe Edition des Spiels, darunter der Eiffelturm: Wer die Luxus-Ausgabe kauft, der schaltet den Turm frei, indem er 30.000 Industriezonen mit Leben füllt. Ein anderes Beispiel ist "Civilation IV", wo der Eiffelturm als eins von zahlreichen Weltwundern errichtet werden kann.

Zuletzt darf schließlich Mario nicht fehlen, wobei der übliche Verdächtige aber mal wieder das wenig spaßige Erdkunde-Lernspiel "Mario is Missing" ist. Luigi und Yoshi geraten auf ihrer Rettungsaktion neben vielen anderen Weltstädte auch nach Paris und müssen dort die Tricolor zurückbringen, die französische Nationalflagge, die auf der Spitze des Eiffelsturm wehen muss, bevor dieser wieder öffnen kann. Merkwürdig: Bei meinen beiden Besuchen in Paris wehte gar keine Flagge auf der Spitze - hast du etwa versagt, Luigi?


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo