DONKEY KONG

Heute wird's affig in der Sendung! Wir stellen euch nämlich Donkey Kong vor! Die Geschichte des Gorillas beginnt gleichzeitig mit der Geschichte von Mario, und ein Titelheld war der Affe sogar vor dem Klempner. Die Legende erzählt, dass Nintendo in den amerikanischen Spielhallen Fuss fassen wollte. Shigeru Miyamoto sollte daher ein Spiel zu der populären Comicfigur Popeye entwickeln. Als Nintendo später die Rechte an Popeye verlor, sollte Miyamoto stattdessen ein Spiel nach seinen eigenen Vorstellungen entwickeln, und das Ergebnis hiess "Donkey Kong"! Dieses frühe Jump'n'Run (übrigens das erste mit Story) erzählte, dass der Riesen-Gorilla Donkey Kong die hilflose Pauline entführt hatte, und ihr Freund, der Zimmermann Jumpman, musste das Mädchen befreien - wobei besagter Zimmermann Jumpman später als Klempner Mario zu Weltruhm kam. Jedenfalls hüpft Jumpman durch vier Level, die nur jeweils einen Bildschirm füllen, weicht dabei Fässern aus, die Donkey Kong nach ihm wirft, und greift gelegentlich zum Hammer, wenn's ihm zu bunt wird. Der Automat kam im Jahr 1981 in die Spielhallen - das genaue Datum lässt sich nicht mehr feststellen, als sehr wahrscheinlich gilt allerdings der 9. Juli. Später folgten auch Umsetzungen für diverse Heimkonsolen, darunter nicht nur das NES, sondern auch diverse andere damalige Spiele-Computer, darunter ColecoVision und Atari 2600.

"Donkey Kong" erhielt zwei Fortsetungen: In "Donkey Kong Jr." von 1982 versucht ihr, als Donkey Kongs Sohn euren Vater zu befreien, der von Mario in einen Käfig gesperrt wurde. Der eher unbekannte Ableger "Donkey Kong 3" von 1983 schliesslich steckt der Gärtner Stanley in die Hauptrolle, der Donkey Kong aus seinem Gewächshaus vertreiben muss. Ausserdem erschien 1985 ausser der Reihe "Donkey Kong Jr. Math" für das NES, ein frühes Mathematik-Lernspiel für Kinder.

Während Donkeys Kong erster Widersacher Jump dann allerdings als Super Mario weltberühmt wurde, wurde es um Donkey Kong still. Ein kleines Lebenszeichen war 1992 die Tatsache, dass Donkey Kong Jr. in "Super Mario Kart" als Fahrer dabei war, ausserdem erschien im gleichen Jahr "Donkey Kong Classics" für das NES, welches "Donkey Kong" und "Donkey Kong Jr." auf einem Modul zusammenfasste. Die richtig grosse Zeit des Affen begann aber erst 1994. In diesem Jahr erschien zum einem "Donkey Kong" für den Gameboy, welches die ursprüngliche Story weiter spinnt: Die vier Level aus dem Klassiker von 1981 dienen nun als Tutorial, aber am Ende ist Donkey Kong nicht besiegt, sondern flieht mit Pauline um die ganze Welt, was für Mario ein Rätsel-Jump'n'Run mit fast 100 neuen Leveln bedeutet. Noch viel wichtiger war allerdings der Release von "Donkey Kong Country" für das Super Nintendo am 24. November 1994. Dieses von Rare entwickelte Jump'n'Run war vor allem grafisch eine Revolution: Die Spielwelt und die Figuren wurden auf hochwertigen Silicon-Graphics-Workstations als 3D-Modelle gerendert - das Ergebnis war ein Look, den man auf dem Super Nintendo bis dahin nicht kannte. Aber auch spielerisch wusste "Donkey Kong Country" zu überzeugen! Die Story erzählt, dass der böse Kremling-König King K. Rool den gesamten Bananenvorrat der Kongs gemopst hat. Donkey Kong und sein kleiner Freund Diddy Kong hüpfen nun über die gesamte Insel bis hin zu King K. Rools Piratenschiff, um dem fiesen Krokodil zu zeigen, wo der Hammer hängt. Allerdings ist auch auf Kongo Bongo, wie die Insel heisst, die Zeit nicht stehen geblieben: Der Donkey Kong in "Donkey Kong Country" ist nämlich in Wirklichkeit der inzwischen erwachsen gewordene Donkey Kong Jr., während der damalige Donkey Kong nun als Opa Cranky Kong mit langem weissem Bart im Schaukelstuhl sitzt, Grammophon hört, über die Welt nörgelt und platte Weisheiten von sich gibt.

In den Folgejahren wurde "Donkey Kong Country" noch zweimal fortgesetzt, wobei jedes Mal der neue Affe des Vorgängers die Hauptrolle übernimmt und einen noch neueren Kumpan zur Seite gestellt bekommt: In "Donkey Kong Country 2 - Diddy's Kong Quest" von 1996 müssen Diddy Kong und seine Freundin Dixie Kong Donkey Kong befreien, der nach dem Ende des ersten Teils von King K. Rool gefangen genommen wurde - das Spiel knüpft nahtlos an den Vorgänger an und beginnt sogar auf dem Piratenschiff, auf dem Teil 1 endete. 1997 schliesslich folgte "Donkey Kong Country 3 - Dixie's Double Trouble", wo nun Donkey und Diddy von Dixie und ihrem Cousin, dem Riesenbaby Kiddy Kong, befreit werden müssen. Und 1999 wagte die Affenbande mit "Donkey Kong 64" auf dem Nintendo 64 den Sprung in die dritte Dimension, wobei man erwähnen sollte, dass das vollständige "Donkey Kong" von 1981 in diesem Spiel als Bonus enthalten ist: In einer alten Fabrik findet ihr einen Original-Spielautomaten und müsst diesen sogar einmal komplett durchspielen, um weiter zu kommen. Ebenfalls enthalten ist übrigens auch der Rare-Klassiker "Jet Pac", der allerdings nichts mit den Affen zu tun hat.

Im Jahr 2002 wurde Rare an Microsoft verkauft, so dass Rares eigene Erfolgsmarken wie "Banjo Kazooie" oder "Conker" nun exklusiv auf der X-Box heimisch sind. Donkey Kong selbst und auch die von Rare entwickelten Affen wie Diddy Kong blieben allerdings bei Nintendo, so dass neue Donkey Kong-Spiele von anderen Herstellern folgen konnten. Ab 2004 erschien beispielsweise in zwei Teilen (drei in Japan) die Musikspiel-Reihe "Donkey Konga" von Namco, die auf dem Klassiker "Taiko no Tatsujin" basiert. Im gleichen Jahr startete auch "Mario VS Donkey Kong", damals noch auf dem Gameboy Advance. Diese Reihe interpretiert den Gameboy-Teil von 1994 neu und führt die Mini-Marios ein: Kleine Roboter, die Mario in den Leveln einsammeln muss, damit sie ihn in den Bosskämpfen unterstützen. In den späteren Serienteilen für Nintendo DS und Nintendo 3DS steuert man dann die Minis selbst, die man geschickt zum Ziel dirigieren muss.

"Donkey Kong Country" kam schliesslich Ende 2010 zurück, mit "Donkey Kong Country Returns" für die Wii, nun entwickelt von den Retro Studios. Im Mai 2014 folgte ein Remake für den Nintendo 3DS, und kürzlich, im Februar 2014, erschien "Donkey Kong Country - Tropical Freeze" für die Wii U. Auch aus den Mario-Sportspielen wie "Mario Kart", "Mario Tennis", "Mario Golf" oder "Mario Party" ist der Affe nicht mehr wegzudenken, er hat sich in die Reihe der grossen Nintendo-Stars eingereiht. So ist also sichergestellt, dass auch ohne Rare weitere Spiele mit Donkey Kong erscheinen werden. Da steht uns ja noch ein ganz schönes Affentheater bevor!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo