CROSSOVER BEI NINTENDO

Der nächste Top-Hit für den Nintendo 3DS steht in den Startlöchern: Am Donnerstag erscheint "Super Smash Bros." für den 3D-Handheld, und in diesem heiss erwarteten Fun-Prügler treten alle grosse Nintendo-Stars sowie weitere Videogame-Helden aus: Neben Mario, Link, Kirby oder Pikachu sind etwa auch Sonic oder Mega Man dabei. In ein oder zwei Wochen wird das Spiel natürlich ein separates Spotlight on Game erhalten.

Die "Super Smash Bros."-Reihe gibt es natürlich schon viel länger, der erste Teil erschien 1999 für das Nintendo 64. Damals waren zwar noch keine zugekauften Stars enthalten, das Spiel war aber durchaus schon ein Zusammentreffer vieler wichtigen Nintendo-Reihen - also zweifellos etwas, das man als Crossover bezeichnen könnte. Deshalb folgt nun ein kleiner Überblick über Crossover mit Nintendo-Bezug - ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit!

Neben "Super Smash Bros." bietet sich im Mario-Bereich vor allem die von Sega entwickelte Reihe "Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen" an. Der erste Teil erschien Ende 2007 zur Olympiade 2008 in Beijing, damals für die Wii, seither kommt alle zwei Jahre ein neuer Ableger heraus - der nächste dürfte also Ende 2015 zu erwarten sein. Es handelt sich um typische Wii-Sportspiele, die nur wenige Mario-typische Fun-Elemente liefern - abgesehen von den Traum-Disziplinen, die aber nur eine kleine Zugabe darstellen.

Mario trifft aber nicht nur auf Sonic, sondern auch auf andere grosse Namen. 2007 entwickelte Square Enix "Mario Slam Basketball" für den Nintendo DS. Square? Da horchen manche auf! Ist das nicht die Firma, die hinter "Final Fantasy" steckt? Tatsächlich ist dem so, und das zeigt sich auch dadurch, dass in dem Mario-typischen Fun-Basketball-Spiel tatsächlich auch einige Helden aus "Final Fantasy" mit dribbeln.

Eine ähnliche Richtung schlägt auch "Strassen des Glücks" ein, das Ende 2011 für die Wii erschien - genauer gesagt am 23. Dezember, einen Tag vor Weihnachten, und das könnte ein Mitgrund dafür sein, dass das Spiel wenig Erfolg hatte, denn die Geschenke waren an diesem Tag sicher alle schon gekauft. Das Spiel stammt ebenfalls von Square Enix und ist ein digitales Brettspiel aus der Reihe "Itadaki Street", welche leicht auf "Monopoly" basiert. Als Spielfiguren basieren neben Mario-Charakteren auch Figuren aus dem "Dragon Quest"-Universum. Exklusiv in Japan gibt es übrigens auch noch einen Vorgänger für den Nintendo DS.

Aber noch einmal zurück zu Sonic! Denn der blaue Highspeed-Igel tritt nicht nur zusammen mit Mario und Co. bei den Olympischen Spielen an oder nimmt an Massenkeilereien mit allen möglichen Nintendo-Helden teil, sondern trifft sich auch mit weiteren Sega-Stars, beispielsweise zu Autorennen. Im Jahr 2010 erschien "Sonic & Sega All-Stars Racing" für Wii und Nintendo DS - ein Fun-Racer im Stil von "Mario Kart", in dem diverse Sega-Helden um die Wette rasen, etwa Amigo aus "Samba de Amigo" oder Ai Ai aus "Super Monkey Ball". Ende 2012 folgte der Nachfolger "Sonic & All-Stars Racing Transformed" für die Wii U - und das Wort "Sega" wurde nicht ohne Grund aus dem Titel gestrichen, denn nun sind nicht mehr alle Helden von Sega, es fährt beispielsweise auch Ralph aus dem Disney-Film "Ralph reicht's" mit. Ein ebensolches Sega-Crossover ist "Sega Superstars Tennis", erschienen 2008.

Auch im Pokémon-Bereich gibt es Crossover, wobei "Crossover" hier bedeutet, dass das Spielprinzip einer in Japan sehr bekannten, in Europa hingegen völlig unbekannten Reihe mit Pokémon angereichert wird, um dem Spiel so den Weg in den Westen zu ebnen. So geschah es ab 2008 mit "Fushigi no Dungeon", einer Abenteuerreise durch zufallsgenerierte Labyrinthe. "Pokémon Mystery Dungeon - Team Rot & Team Blau" erschien damals für den Gameboy Advance und Nintendo DS, und inzwischen ist daraus ein grosse Pokémon-Nebenreihe mit drei Nachfolgern geworden.

2012 erschien für den Nintendo DS "Pokémon Conquest", und die Entstehungsgeschichte ist ähnlich: Die Strategie-Reihe "Nobunaga no Yabo" um den tatsächlcih existierenden japanischen Feldherrn Oda Nobunaga kennt in Europa kaum jemand, aber die Pokémon-Variante schaffte den Sprung nach Westen. Leider erschien das Spiel nicht in Deutschland, aber immerhin in England, so dass ein Import ohne Regionalcode-Probleme möglich ist. Möglicherweise sah Nintendo den kriegischen Hintergrund als zu gewagt für ein Pokémon-Spiel an?

Man könnte die Liste der Crossover natürlich noch endlos fortsetzen, denn es gibt noch unzählige kleine und grosse Gastauftritte. In dem Gamecube-Snowboard-Spiel "SSX on Tour" von EA Sports mischen beispielsweise auch Mario, Luigi und Peach mit, und in "Soul Calibur II" von Namco, ebenfalls für den Gamecube, gibt sich Link die Ehre. Nicht unerwähnt bleiben sollte freileich das Crossover "Professor Layton VS Phoenix Wright", das im Frühling 2014 für den Nintendo 3DS herauskam. Und wenn wir es nicht zur Bedingung machen, dass Nintendo-Helden dabei sein sollen, dann müsste an erster Stelle natürlich "Kingdom Hearts" erwähnt werden, das epische Disney-RPG mit Auftritten vieler Stars aus "Final Fantasy". Die Hauptreihe erschien lediglich für die Playstation, aber die Nintendo-Handhelds wurden zumindest mit Spin-Offs bedacht. Und auch auf Steam ist es Gang und Gäbe, dass Helden ausgeliehen werden - als Beispiel können nicht nur Indie-Entwicklungen wie "Super Meat Boy" oder "Bit.trip Runner 2" genannt werden, sondern auch richtig grosse Titel. Beim Recherchieren für diesen Text habe ich als alter Portal-Fan beispielsweise nur so nebenbei erfahren, dass es einen offiziellen "Skyrim"-Mod gibt, der einen Space Core aus "Portal 2" im Spiel auftauchen lässt. Vielleicht sollte ich aufgrund dieser Erkenntnis doch mal anfangen, "Skyrim" zu zocken, es ist ja schliesslich hoch genug gelobt.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo