MICKY MAUS

Heute ist hier mal eine Maus dran. Nein, nicht Pikachu, sondern wirklich ein Maus, nämlich Micky Maus! Denn immerhin gibt es auch mit dem weltbekannten Nagetier von Walt Disney genügend Nintendo-Spiele.
Micky Maus ist älter als Mario, Luigi und Donkey Kong zusammen, er trat bereits 1928 mit dem schwarz-weissen Zeichentrickfilm "Steamboat Willie" in die Öffentlichkeit. Dabei war Micky Maus eigentlich nur eine "Verzweiflungstat": Walt Disney hatte die Rechte an seiner erfolgreichen Serie "Oswald the Lucky Rabbit" verloren und brauchte nun schnell eine neue Figur. Kurzerhand wurden Oswalds lange Hasenohren in runde Mäuseohren umgewandelt und fertig war Micky - der ursprünglich nicht einmal Micky heissen sollte, aber Disneys Frau Lillian sah den geplanten Namen Mortimer als viel zu hochgegriffen an.
Dass sich Micky unter den damals extrem vielen konkurrierenden Zeichentrick-Tieren behaupten konnte, muss daran liegen, dass "Steamboat Willie" der erste Zeichentrickfilm mit Ton war, also eine richtige Revolution. In Lauf der Jahre kamen dann weitere Figuren wie Mickys Freundin Minnie, der etwas vertrottelte Goofy und natürlich die temperamentvolle Ente Donald Duck hinzu. Das Team brachte es auf mehrere hundert Kurzfilme, von denen einige den Oscar gewannen, und Anfang dieses Jahrhunderts wurde die Serie mit "Mickys Clubhaus" wieder belebt.
Mickys Nintendo-Zeit begann 1987 mit dem NES-Spiel "Mickey Mousecapade", das nie in Deutschland erschienen ist von vielen Fans als der inoffizieller Vorgänger zu "Kingdom Hearts" angesehen wird. Das Spiel ist - wie die meisten Disney-Spiele übrigens - ein klassisches Jump'n'Run, in dem Micky und Minnie Alice (aus "Alice im Wunderland") befreien müssen, wobei sie auf alte Bekannte aus vielen anderen Disney-Filmen treffen.
Die bekanntesten Micky-Spiele erschienen auf dem Super Nintendo: "The Magical Quest" und "Mickey Mania". In erstgenanntem Spiel muss Micky seinen Hund Pluto retten, der beim Ballspielen verloren gegangen ist und nun von Kater Karlo gefangen genommen wird. Am Ende stellt sich dann aber heraus, dass Micky alles nur geträumt hat, nachdem ihm Goofy den Ball an die Birne geknallt hat. Das zweite Spiel, "Mickey Mania", ist ein Best of der Zeichentrickfilme in Spielform. In beginnt in "Steamboat Willie" und arbeitet euch durch die Jahre, bis ihr schliesslich in "Der Prinz und der Bettelknabe", einem damals aktuellen Micky Maus Kinofilm von 1990, erneut gegen Kater Karlo antreten dürft.
Das heute bekannteste Micky-Spiel darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, obwohl sich die eigentlich Reihe auf der Playstation abspielt, lediglich ein kleiner Ableger erschien für den Gameboy Advance. Die Rede ist von "Kingdom Hearts", einem Crossover aus "Final Fantasy" und sämtlichen Disney-Filmen. Die drei Freunde Sora, Kairi und Riku leben einsam auf Destiny Island und fragen sich, ob es noch andere Welten gibt. Und so beschliessen sie eines Tages, ein Floss zu bauen und die Welt zu erkunden. Kurz vor dem geplanten Aufbruch tauchen dann allerdings die so genannten Herzlosen auf, und kurz darauf findet sich Sora von seinen Freunden getrennt in Traverse Town wieder. Dort trifft er auf Goofy und Donald, die auf der Suche nach dem ebenfalls verschollenen Micky sind, und tut sich mit ihnen zusammen.
Man muss sagen, dass die Spiele mit Micky Maus mit Ausnahme von "Kingdom Hearts" keine wirklichen Top-Hits waren, allerdings auch keine totalen Flops. Aber wie dem auch sei, aufgrund seiner unglaublichen Beliebtheit als Zeichentrick- und Comic-Figur wird uns das Nagetier wohl auch noch lange Zeit als Videospiel-Charakter erhalten bleiben. So sind momentan aktuell im Handel unter anderem "Magical Mirror", ein Adventure für eher jüngere Kinder, oder "Disney's Party", eine Art "Mario Party" mit Micky, Donald, Goofy und Co.

Die wichtigsten Spiele mit Micky Maus sind:

* Mickey Mousecapade (NES)
* The Magical Quest (SNES)
* Mickey Mania (SNES)
* Dance Dance Revolution - Disney Dancing Museum (N64)
* Kingdom Hearts - Chain of Memories (GBA)


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo