MARIO UND YOSHI

Das Puzzle-Spiel "Mario und Yoshi", entwickelt von der Pokémon-Firma Game Freak, erschien am 14. Dezember 1991 für NES und Gameboy. Es handelte sich nach "Super Mario World" und "Super Mario Kart" um das dritte Spiel, in dem der kleine grüne Dinosaurier auftrat. In Deutschland feierte Yoshi mit dem Spiel sogar sein Debut, denn das Super Nintendo und die entsprechenden Spiele erschienen bei uns erst im April 1992, also vier Monate später.
Das Spielprinzip ist eigentlich ganz einfach, das Sucht-Potential dafür aber sehr hoch - wie es bei einem Puzzle-Spiel eben sein sollte! Ihr steuert Mario, der am unteren Bildschirmrand steht und mit vier Tellern jongliert. Vom Himmel fallen verschiedene Gegner, beispielsweise Gumbas, Buu Huus, Piranha-Pflanzen und Bloopers. Ausserdem mischt sich ab und zu auch mal die obere oder untere Hälfte eines Yoshi-Eis dazwischen. Mario hat die Möglichkeit, zwei Teller miteinander zu vertauschen, um so zu entscheiden, wo welcher Gegner landen soll. Fallen zwei gleiche Gegner aufeinander, lösen sie sich in Wohlgefallen auf. Andersrum ist euer Spiel vorbei, wenn ein Gegner-Stapel den oberen Bildschirmrand erreicht, also heisst es, zu hoch gewachsene Stapel schnell wieder abzubauen. Fällt ausserdem eine obere Ei-Hälfte auf eine untere, dann bildet siche in vollständiges Yoshi-Ei, aus dem ein kleiner Yoshi schlüpft. So weit, so gut. Sperrt ihr allerdings Gegner zwischen den zwei Eierschalen ein, wächst euer Krötosaurier - und je grösser der Dino, desto mehr Punkte gibt's. Es gilt also, möglichst grosse Yoshis auszubrüten, gleichzeitig aber nicht zu wagemutig zu sein, da sonst eben doch der Stapel am oberen Bildschirmrand anstösst und euch ein vorzeitiges Game Over beschert.
Wie schon bei Tetris, gibt es auch bei "Mario und Yoshi" zwei unterschiedliche Spielmodi. Beim einen beginnt ihr mit leeren Tellern, beim anderen bekommt ihr bereits einen hübschen Turm von Gegnern zum Start präsentiert, den es erstmal abzubauen gilt. Ausserdem lässt sich "Mario und Yoshi" auch zu zwei spielen, wobei allerdings jeder Spieler für sich aktiv ist und lediglich hinterher die Punkte verglichen werden. Eine Highscore-Liste existiert ebenfalls.
Erdacht wurde das kleine, aber feine Spiel von Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto und Pokémon-Erfinder Satoshi Tajiri in Teamwork. Der Soundtrack stammt von niemand geringerem als Junichi Masuda, den wir auch für all seine tollen Melodien aus den Pokémon-Editionen kennen und lieben. Trotz dieses Gipfeltreffens der Stars kam das Spiel allerdings in der Fachpresse nicht allzu gut an, es wurde nur mit durchschnittlichen 50 % bewertet. Die damalige deutsche Nintendo-Zeitschrift TOTAL! vergab sogar nur eine 5+ im Schulnoten-System, also ein deutliches "mangelhaft". Wer sich aber lieber selbst ein Bild von dem Spiel machen will, der kann das gern tun: Die NES-Version "Mario und Yoshi" ist für die Virtual Console der Wii erhältlich, ausserdem hatten 3DS-Frühkäufer die Möglichkeit, das Spiel als eins von zehn Botschafter-Spielen kostenlos zu downloaden.
Bleibt zuletzt noch zu sagen, dass "Mario und Yoshi" nur in Europa diesen Namen trägt. In den USA heisst das Spiel schlicht und einfach "Yoshi", wohingegen Mario aus dem Titel verbannt wurde und auch auf dem Cover nicht auftaucht. In Japan trägt das Spiel den Titel "Yoshi no Tamago", was übersetzt "Yoshis Ei" bedeutet.
Fazit: Ei, Ei, Ei, Ei, Ei, where's my Yoshi-Ei?


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo