MAD TV

Wir machen für euch seit 2 Jahren viele Sendungen und ein vielfältiges Programm - und genau das gleiche müsst auch ihr tun, in dem Spiel, das wir euch heute vorstellen: Mad TV! Zugegeben, das ist kein Nintendo-Spiel, aber ich erlaube mir da einfach mal eine Ausnahme, denn wir sind hier ja heute auch nicht bei einer reinrassigen Folge von "Pilze-Wunderland on air". Und ja, in Mad TV geht es, wie der Name schon sagt, natürlich nicht um Radio, sondern um Fernsehen - aber egal, Programm ist Programm!
Mad TV wurde von Rainbow Arts entwickelt, das ist die gleiche Firma, die auch mit "The Great Giana Sisters" die wohl bekannteste Super Mario Kopie entwickelte. Mad TV ist eine Wirtschaftssimulation, in der es eure Aufgabe ist, einen erfolgreichen Fernsehsender auf die Beine zu stellen. Besser gesagt: Euer eigentliches Ziel ist es, das Herz von Betty Botterbloom aus dem 13. Stock zu gewinnen. Die Dame wird euch nur dann heiraten, wenn euer Sender ein Image von 100 % erreicht, was nur möglich ist, indem ihr die beiden Konkurrenzsender Fun TV und Sun TV aus dem Geschäft drängt. Alle drei Sender sind gemeinsam in einem grossen Hochhaus angesiedelt, in dem sich ausserdem noch diverse Studios und Agenturen befinden. Ihr müsst euch Sendungen besorgen, diese passend in eurem Sendeplan verteilen und auch die Werbung geschickt platzieren, um möglichst viel Geld herauszuschlagen. Sehr schön ist dabei, dass viele tatsächlich existierende Filme ins Spiel aufgenommen wurde, was für erhöhten Wiedererkennungswert sorgt. Wem die vorhandenen Sendungen nicht reichen, der kann - das nötige Kleingeld vorausgesetzt - auch seine eigenen Streifen produzieren, wobei die Mischung aus Kosten und Qualität stimmen sollte: Wenn ihr am falschen Ende spart, will keiner eure Billigproduktion sehen, aber andererseits solltet ihr auch nicht zu viel Geld für eine gewagte Produktion zum Fenster rauswerfen. Wer ausserdem über genügend kriminelle Energie verfügt, kann auch versuchen, der Konkurrenz einen Terroristen auf den Hals zu schicken. Das Spiel trägt seinen Namen "Verrücktes Fernsehen" also nicht ohne Grund - hier wird alles andere als trockener Büroalltag mit vielen grossen Zahlen geboten!
Mad TV erschien 1991 für den PC und den Amiga und ist inzwischen offiziell als Freeware verfügbar, ihr dürft euch das Spiel also legal gratis downloaden. 1996 folgte der Nachfolger "Mad TV 2", und 2010 liess Kalypso die Reihe nach 14 Jahren wieder auferstehen, mit "M.U.D. TV", wobei "M.U.D." für "Mad Ugly Dirty" steht. Übrigens hat "Mad TV" nichts mit dem Satire-Magazin MAD zu tun, und auch nichts mit der gleichnamigen US-Comedy-Show "MAD TV", die wiederum aus dem Magazin hervorging.
Fazit: Ob nun Mad TV oder Kibo.fm - bei uns ist der Wahnsinn Programm!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo