LUGMILLA

Heute ist Walpurgisnacht, heute Nacht tanzen wieder die Hexen auf dem Blocksberg. Deshalb stellen wir euch heute eine ganz bestimmte Hexe aus dem Mario-Universum vor, und zwar Lugmilla aus dem Rollenspiel "Mario und Luigi - Superstar Saga", das 2003 als erster (von bisher drei) Teilen der Reihe für den Gameboy Advance erschien. Im Gegensatz zu ihrem Handlanger Krankfried taucht Lugmilla selbst nur im ersten Teil auf, dafür dort aber gleich richtig, sie ist nämlich die Hauptgegnerin.
"Mario und Luigi - Abenteuer Bowser" wurde von AlphaDream entwickelt, die neben den drei "Mario und Luigi" RPGs u.a. auch die Hamtaro-Spiele für den Gameboy Advance realisiert haben. Ausserdem sind sie in Japan für RPG "Tomato Adventure" bekannt, das allerdings niemals ausserhalb Japans erschienen ist. Wie gesagt, erschien "Mario und Luigi - Superstar Saga" im Jahr 2003, und zwar am 17. November in den USA und nur vier Tage später, am 21. November, gleichzeitig in Japan und Europa, also fast ein weltweit gleichzeitiger Release.
Lugmilla gehört mit zu den ersten Figuren, die ihr nach Spielstart seht, denn bereits in der Vorgeschichte ist sie zu sehen, wie sie ins Schloss von Prinzessin Peach geht, um dort der Prinzessin ihre Stimme zu stehlen. Toad stürmt daraufhin aufgeregt zu Mario und Luigi, die sich sofort zum Schloss begeben, um einzugreifen. Lugmilla ist inzwischen weg, dafür ist aber inzwischen Bowser da, der eigentlich gekommen war, um Peach zu entführen. Davon sieht er ab, weil Peach nun immer Explosionen statt Sprache von sich gibt, und er will sich ja nicht seinen Kerker zerbomben lassen. Weil aber auch Bowsers eigenes Leben keinen Sinn mehr hat, wenn Peach nicht erlöst wird (immerhin kann er sie dann ja nie mehr entführen), ist er so nett, Mario und Luigi mit seinem Luftschiff ins Bohnenland zu fliegen. Unterwegs wird das Luftschiff allerdings angegriffen, und beim anschliessenden Absturz verliert Bowser sein Gedächtnis - und Chiko schwafelt zu viel über das Spiel an sich und geht dabei zu wenig auf Lugmilla speziell ein!
Lugmilla ist, wie gesagt, die Hauptgegnerin im Spiel. Zum ersten Mal begegnet ihr ihr in der Lachhochschule, ein zweites Mal dann im Lachtempel. Später wird Lugmillas Geist in Bowser Körper transferiert, und in dieser Gestalt entführt sie selbst Peach, um die Sternbohne als Lösegeld zu verlangen. Nachdem sie dabei hereingelegt wurde, greift von Bowsers Schloss aus das Pilz-Königreich an, und Mario und Luigi müssen sich durch die Festung bis zur Hexe persönlich durchkämpfen, um zum finalen Showdown anzutreten, der auch noch einmal eine nette Überraschung enthält, welche die Klempnerbrüder sicher nicht so nett finden.
Im englischen Original trägt Lugmilla den Namen Cackletta. Ihr deutscher Name Lugmilla ist eine Mischung aus "Lüge" und dem weiblichen Vornamen Ludmilla, also mit D statt G. In Japan schliesslich kennt man sie als Geragemona, was so viel wie "hässliches Lachen" bedeutet. "Mario und Luigi - Superstar Saga", war der erste und bisher auch einzige Auftritt von Lugmilla, und gleichzeitig war sie die erste weiblich Boss-Gegnerin, die es jemals in einem Mario-Spiel gab - abgesehen von kleineren Zwischengegnern wie Wendy Koopa, die es natürlich schon Jahre vorher gab. Bleibt zum Abschluss noch zu sagen, dass Lugmilla im ersten Kampf über 300 KP verfügt und den Klempnerbrüdern auch 300 EP verschafft, nachdem sie beseigt wurde. Lugmillas Seele, die ihr später besiegen müsst, stellt sich euch mit 1200 KP in den Weg, und weil danach das Spiel zu Ende ist, gibt's dafür gar keine EP mehr.
Fazit: Hähähähähähähä!!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo