KARNEVAL BEI NINTENDO

Kibo Alaaf! Heute geht es nicht um ein spezielles Spiel oder um eine Reihe, sondern um ein bestimmtes Thema, nämlich logischerweise Karneval. So viele Beispiele für Karneval bei Nintendo gibt es zwar nicht - aber das ist umso mehr ein Grund, sie euch vorzustellen!

Der älteste mir bekannte Karneval-Moment in einem Videospiel stammt aus dem Jahr 1980 - das war sogar noch vor dem Debut von Mario! In diesem Jahr erschien das Spiel "Carnival", das von Sega entwickelt wurde. Sega stellte damals noch keine eigenen Konsolen her, das Spiel erschien für die frühen Heimcomputer Atari 2600, Coleco Vision und Intellivision sowie als Arcade-Automat. Es handelt sich bei "Carnival" quasi um eine digitale Jahrmarkt-Schiessbude: Ihr ballert auf ein drehendes Rad sowie auf kleine Figuren, die über den Bildschirm wandern. Je besser ihr trefft, desto mehr Punkt gibt's, wobei ihr euch sogar mit einem Mitspieler messen könnt.

Ein deutlich neueres Beispiel ist "Professor Layton und die Maske des Wunder". Es ist das fünfte Spiel der Reihe insgesamt und der erste Teil für den Nintendo 3DS. In Japan erschien es am 26. Februar 2011 als Launchtitel, bei uns am 26. Oktober 2012. In dem Spiel zieht es Professor Layton und Luke in die Wüstenstadt Monte d'Or, eine Stadt des ewigen Karnevals. Seit einiger Zeit geschehen bei der allabendlichen Karnevalsparade allerdings unheimliche Dinge, die Zuschauer werden in Steinstatuen oder in Pferde verwandelt. Ob das mit der Maske der Wunder zu tun hat, die einem Schulfreund von Professor Layton kürzlich gestohlen wurde? Der Professor und sein junger Assistent gehen der Sache nach und stossen dabei über gewohnt viele Rätsel.

Eine besondere Maske gibt es auch in einer anderen bekannten Reihe, nämlich in "The Legend of Zelda", wobei wir hier aber auf dem Manga ausweichen müssen. Laut der Comic-Geschichte spielt die Handlung von "Majora's Mask" nämlich zur Faschingszeit. Ob das auch im Spiel so ist, kann ich leider nicht sagen, da ich zugeben muss, das Game nie gespielt zu haben, wirklich wichtig für die Handlung ist Karneval aber ohnehin nicht. "Majora's Mask" war übrigens das zweite Zelda-Spiel für das Nintendo 64 und erschien bei uns am 17. November 2000. Die Handlung knüpft an den Vorgänger "Ocarina of Time" an: Link ist gerade unterwegs durch die Verlorenen Wälder, als ein Horror Kid auftaucht und ihm die Ocarina stiehlt. Link findet sich in Gestalt eines Deku in der Parallelwelt Termina wieder und muss nun das Horror Kid finden und besiegen, um die Ocarina zurück zu erobern. Der wahre Übeltäter ist dabei allerdings die titelgebende Maske, die auf ihren Träger - in diesem Fall das Horror Kid - einen bösen Einfluss hat. Zu erwähnen ist, dass "Majora's Mask" das einzige Zelda-Spiel mit Zeitlimit ist: Euch bleiben nur 72 Minuten pro Tempel. Damit wollten sich die Entwickler dafür rächen, dass sie selbst unter Zeitdruck arbeiten mussten.

Ganz ohne Zeitdruck kommt hingegen das Musikspiel "Samba de Amigo" aus, welches im Dezember 2000 für den Sega Dreamcast erschien und im Oktober 2008 für die Wii neu aufgelegt wurde. Entwickelt wurde das Spiel von Sega, wobei der Neupreis der Dreamcast-Version bei stolzen 400 Mark lag. Schuld waren die beigelegten Samba-Rasseln. Da Wii-Fernbedienung und Nunchuck diesen Dienst aber genauso gut verrichten, war für die Wii-Fassung kein Aufpreis nötig. In "Samba de Amigo" rasselt ihr im Takt zu heissen Samba-Rhythmen mit zwei Rasseln in der Luft, macht euch dabei wortwörtlich zum Affen (schliesslich ist Amigo ja selbst ein Affe) und versucht, immer wieder den Highscore zu brechen. Und was hat das mit Karneval zu tun? Nun, zum einen passt solch ausgelassenes Rumgetanze zu jeder Faschingsparty, zum anderen ist der Titelsong des Spiel nicht ohne Grund ein Cover von "Samba de Janeiro". Dieses wiederum handelt von der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro, und Karneval in Rio sollte ja allgemein ein bekannter Begriff sein. Highlight sind dabei mehrere Paraden, die einen wettbewerb verschiedener Samba-Schulen darstellen.

Aber nicht nur Brasilien kennt Karneval, auch Hoenn - vorausgesetzt, wir lesen uns die Titelliste der Soundtrack-CD zum 9. Pokémon-Kinofilm "Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres" durch. Dort heisst ein Stück "Carnival of the People of the Water", also "Karneval des Wassermenschen". Ich hätte die Unterwasser-Pokémon-Show beim Ansehen zwar nicht als Karneval interpretiert, aber wer sich selbst seine Meinung bilden will, kann das tun: Der Film wird am 9. März auf Disney XD wiederholt. Eine deutsche DVD gibt es aber leider bisher nicht.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo