EXCITEBIKE

Der Titel "Excitebike" bedeutet übersetzt so viel wie "Aufregendes Fahrrad", und der Name passt perfekt, denn es handelt sich um ein klassisches Fahrrad-Rennspiel für das NES - entwickelt von niemand geringerem als Shigeru Miyamoto, dem Vater von Mario, Zelda und Star Fox.
Insgesamt existieren fünf verschiedene Rennstrecken, die aber jeweils mehrfach mit geringer Variation vorkommen. Zudem gibt es ausserdem auch einen Strecken-Editor. Ihr steigt auf ein Fahrrad und radelt die vierspurige Rennbahn entlang, wobei ihr Rampen überspringen, Beschleuniger erwischen und Hindernissen ausweichen müsst. Wahlweise könnt ihr euch dabei entweder allein gegen die Uhr oder auch gegen Computer-gesteuerte Mitfahrer auf den Drahtesel schwingen. Schafft ihr es unter die Top 3, rückt ihr zur nächsten Strecke weiter, ansonsten ist das Spiel zu Ende. Jedes Rennen geht über zwei Runden, wobei ihr im Durchschnitt etwa 30 Sekunden pro Runde Zeit habt, je nach Strecke aber auch ein bisschen mehr oder weniger. Rasselt ihr in ein Hindernis oder kollidiert mit einem Gegner, dann fallt ihr vom Rad und verliert wertvolle Zeit, bis euer Fahrer wieder aufgestiegen ist - teilweise kann euch nur ein einziger Sturz bereits den Sieg kosten, also nehmt euch in Acht. Schade ist, dass Excitebike nur allein gegen den Computer gespielt werden kann, ein Multiplayer-Modus gegen menschliche Gegner existiert aber nicht.
Das Original für das NES erschien am 30. September 1984 in Japan, am 1. September 1986 in Europa. 2004 erschien eine Neuauflage für den Gameboy Advance und 2007 kam das Spiel auf die Virtual Console. Und schliesslich, seit dem 6. Juni, ist ein 3D-Remake des Titels im eShop des Nintendo 3DS zu kriegen, das sogar in den ersten Wochen kostenlos war. Excitebike ist dabei der Auftakt der Reihe "3D Classics", in der im Lauf der Zeit mehrere Videospiel-Klassiker mit neuem 3D-Effekt auf dem 3DS gebracht werden sollen.
Relativ unbekannt ist der Ableger "Bun Bun Mario Battle Stadium" für das Satellaview, eine Art Modem für das Super Nintendo, das jedoch nur in Japan erschien. Das Satellaview war an einen eigens dafür eingerichteten TV-Sender gebunden, auf dem Spieldaten ausgestrahlt wurden, in die sich der Spieler mit seinem Satellaview einklinken konnte. Der Sender wurde bis Juni 2000 aufrecht erhalten, also noch deutlich länger, als das Super Nintendo wirklich aktuell war.
"Bun Bun Mario Battle Stadium" war dabei nun eins von mehreren Spielen, die immer wieder ausgestrahlt wurden, und zwar im Jahr 1997. Es handelt sich dabei um eine grafisch aufgemotzte Version von Exicitebike, bei der Mario und Co. als Radrennfahrer einspringen. Das Spielprinzip ist dabei das gleich, neu ist lediglich ein Super-Modus, in dem Münzen auf der Strecke verteilt sind. Je mehr Münzen ihr unterwegs einsammelt, desto schneller könnt ihr radeln - ganz wie im klassischen "Super Mario Kart"! Abseits des Satellaview ist diese Mario-Variante von Excitebike allerdings leider nicht spielbar, und somit jetzt schon sein einigen Jährchen überhaupt nicht mehr. Schade eigentlich!
Ansonsten bleibt noch zu erwähnen, dass die Fahrräder auch als Helfertrophäe in "Super Smash Bros. Brawl" erscheinen - im Original-Pixel-Look! Die Excitebike radeln in der Arena herum und fügen jedem Charakter, in den sie hinein fahren, geringen Schaden zu.
Man braucht zwar schon ein wenig Übung und Geduld, um mit Excitebike zurecht zu kommen und nicht alle paar Meter auf die Nase zu fallen, aber da das Spiel wenig kostet, dürften alle 3DS-Besitzer ruhig einen Blick riskieren. Vor allem als Neuling werdet ihr zwar oft über das Spiel fluchen, aber die Jagd nach der besten Rundenzeit ruft trotzdem immer wieder.
Fazit: Ja, mir san mit'm Radl da ...


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo