DANCING STAGE MARIO MIX

Wir tanzen heute in den Mai - mit "Dancing Stage Mario Mix" für den Gamecube!
Das Spiel erschien in Japan am 14. Juli 2005 in Japan, ein halbes Jahr später in Europa. Es handelte sich um das erste Spiel der Reihe, das in Deutschland für eine Nintendo-Konsole erschienen ist - die Reihe an sich ist aber schon deutlich älter. Das erste Dancing Stage kam unter dem Namen Dance Dance Revolution im November 2008 in die japanischen Spielhallen, später folgten diversen Heimversionen für die Playstation. Für unterwegs gab es mehrere Ableger für den Gameboy Color, ausserdem erschien für das Nintendo 64 "Dance Dance Revolution - Disney Dancing Museum", aber eben wie gesagt nur in Japan, so dass "Dancing Stage Mario Mix" das erste Nintendo-Spiel der Reihe ist, das es nach Deutschland schaffte.
Aber auch ansonsten war das Spiel eine Revolution, und das nicht nur auf den Titel "Dance Dance Revolution" bezogen, denn es war der erste Teil der Reihe, der eine Story hatte. Waluigi dringt in die Trüffeltürme ein, um die so genannten Melodien zu stehlen, mit deren Macht er der beste Tänzer der Welt werden will. Er bekommt aber nur eine der vier Melodien zu fassen, die anderen drei schwirren davon. Toad beobachtet die ganze Sache aus der Ferne und alarmiert Mario, der die Trüffeltürme aufsucht und Waluigi stellt. Nachdem der schlanke Fiesling besiegt ist, besteht dann Marios nächste Aufgabe darin, die übrigen Melodien wieder einzusammeln und zurück in die Trüffeltürme zu bringen.
Dem Spiel wurde eine Tanzmatte mitgeliefert, die sich anstelle eines Controllers an den Gamecube anschliessen lässt. Während eines Songs düsen Pfeile über den Bildschirm, die nach links, rechts, oben oder unten zeigen. Wenn der Pfeil eine bestimmte Markierung durchfliegt, muss der Spieler im richtigen Moment auf das entsprechende Feld auf der Tanzmatte treten. Für falsches Timing gibt's weniger Punkte und wenn man komplett daneben tritt, dann geht ein Teil der Lebensenergie flöten, die aber durch fehlerfreie Treffer wieder aufgefrischt werden kann. Freilich lässt sich das Spiel auch auf altmodische Weise mit dem Controller zocken, das ist aber natürlich nicht der Sinn des Spielprinzips.
Lustig und typisch ist, dass sich verschiedene Mario-Gegner wie Gumbas oder Koopas unter die Pfeile gemischt haben. Diese haben verschiedene Funktionen, wenn ihr auf sie drauf tretet. Ein Koopa beispielsweise zieht sich zunächst in seinen Panzer zurück und muss dann noch ein zweites Mal getreten werden, damit er ganz verschwindet. Ein Buu Huu wächst und verdeckt euch die Sicht auf den Bildschirm, wenn ihr ihn verfehlt, und einen Froster solltet ihr lieber nicht berühren, sonst geht ordentlich Lebensenergie flöten.
Musikalisch bedient sich "Dancing Stage Mario Mix" hauptsächlich an Dance-Remixen von verschiedenen bekannten Mario-Melodien, es sind aber auch ein paar klassische Stücke wie z.B. von Mozart dabei. Generell lebt die gesamte Dance Dance Revolution bzw. Dancing Stage Reihe von ihrer Musik - neben Eigenproduktion sind auch je nach Spiel verschiedene lizensierte Pop- oder Anime-Songs dabei. Entwickelt wurde Dance Dance Revolution von Konami als Teil der Bemani-Reihe - Bemani steht für Beat Mania und ist eine Reihe verschiedener Musikspiele, neben Dance Dance Revolution gehört z.B. auch Para Para Paradise dazu. Und Guitar Freaks, ein Vorläufer des heute wesentlich bekannteren Gitarrenspiels Guitar Hero. Auch Dancing Stage Mario Mix wurde übrigens von Konami persönlich entwickelt, wird allerdings von Nintendo vertrieben.
Zuletzt kann man noch sagen, dass Dancing Stage Mario Mix ein ideales Spiel für Einstieger in die Reihe ist, da es mit Abstand der leichteste von allen Dance Dance Revolution Titeln ist. Zwar ist der Showdown in Bowsers Festung durchaus fordern, aber was Gamecube-Zocker hier als "schwer" angeboten bekommen, würde auf einem der Arcade-Spiele noch locker als "normal" durchgehen. Spass macht das Spiel freilich trotzdem, vor allem gegen einen zweiten menschlichen Spieler, wenn ihr euch dann gegenseitig einen Knoten in die Beine tanzt. Aber auch Solo-Spieler haben lange genug ihren Spass, und aufgrund der Kalorien-Verbrauchsanzeige lässt sich das Spieler sogar für die tägliche Trainingseinheit verwenden - wohlbemerkt einige Jahr bevor es Spiele wie Wii Fit gab!
Fazit: Der Mai ist gekommen, die Klempner tanzen los ...


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo