DIE BAHN BEI NINTENDO

Die Ferien sind für die meisten inzwischen vorbei - Zeit, aus dem Urlaub zurück zu kommen! Ob man nun in den Urlaub fährt oder von dort zurück kommt, ob man Pendler oder Geschäftsreisender ist oder einfach nur den nächsten Pokémon Day besuchen will: Neben Auto und Flugzeug ist die Bahn ein wichtiges, wenn auch nicht immer ganz zuverlässiges Transportmittel - auch bei Nintendo! Es erhält jetzt Einfahrt: Das Special "Die Bahn in Videogames"!

Eigentlich gar nicht erwähnen müssen wir wohl die vielen Eisenbahn-Simulationen da draussen, zumal sie allesamt nur für den PC erschienen. Ob nun Microsoft Train Simulator, Eisenbahn.exe, Rail Simulator oder Trainz - in all diesen Spielen verkörpert ihr selbst einen Lokführer und müsst für den reibungslosen Betriebsablauf sorgen. Vielleicht klappt das ja wenigstens im Spiel, wenn schon nicht immer in der Realität!

Aber nun endlich zu Nintendo: Als Pokémon-Trainer beispielsweise seid ihr ja meist zu Fuss oder auf dem Drahtesel unterwegs. Andere Verkehrsmittel gibt es aber auch, etwa die Magnetbahn, die in Gold & Silber zwischen Kanto und Johto pendelt. Es gibt jeweils einen Bahnhof in Dukatia City und einen in Saffronia City. Nachdem ihr der Nachahmerin in Saffronia City ihre Piepi-Puppe zurück gebracht habt, gibt sie euch zum Dank einen Fahrschein, und von nun an könnt ihr euch je nach Belieben zwischen den beiden Regionen hin und her bewegen. Dabei fährt der Magnetzug mit einer Geschwindigkeit von satten 550 km/h - ganz wie sein Vorbild im realen Japan, der Shinkansen, welcher in etwa die japanische Entsprechung zum ICE ist, nur um einiges zuverlässiger: Bereits ab einer Verspätung von 30 Sekunden muss sich der Lokführer eines Shinkansen schriftlich rechtfertigen, wohingegen bei der Deutschen Bahn alles bis 5 Minuten Verspätung noch als pünktlich gilt.

Auch in "Animal Crossing: New Leaf" dürft ihr Zug fahren. Ihr kommt sogar direkt zu Beginn des Spiels mit der Eisenbahn an - und werdet dann auch direkt zum Bürgermeister gekrönt, weil der echte Major den Zug verpasst hat und nun alle denken, ihr seid der Bürgermeister. Später im Spiel nutzt ihr den Zug, um Freunde zu besuchen, und wenn ihr euch oft genug mit anderen Spielern trefft, dürft ihr irgendwann sogar den Bahnhof eurer kleinen Stadt umgestalten.

Eher überraschend ist, dass es sogar ein Zelda-Spiel mit Eisenbahn-Thematik gibt, denn im Mittelalter haben Züge eigentlich noch gar nichts verloren. Die Eisenbahn gibt es seit Anfang des 19. Jahrhunderts - in Deutschland fuhr der erste Zug im Jahr 1835 zwischen Nürnberg und Fürth - und die Zelda-Spiele sehen für mich generell so aus, als ob sie zeitlich deutlich früher angesiedelt sind. Trotzdem gibt es "Zelda - Spirit Tracks" für den Nintendo DS, und Link hat sich hier zum Lokomotivführer ausbilden lassen. Anstatt allerdings fröhlich durch die Welt zu dampfen, muss Link stattdessen die verschwundenen Schienen der Götter ausfindig machen, um Prinzessin Zelda und das ganze Land zu retten. Dabei fahrt ihr mit dem Zug von Dungeon zu Dungeon, bearbeitet zwischendurch den einen oder anderen Transport-Auftrug - und in "Super Smash Bros." auf dem Nintendo 3DS soll der Zug wiederkommen und nun als Kampfarena fungieren.

Trotzdem passen Züge nicht ins Mittelalter, wohl aber in den Wilden Westen, und das stellen unter anderem die Mario-Spiele unter Beweis. In "Mario Kart 64" gibt es eine Wüstenstrecke, durch die sich auch eine Western-Eisenbahn schlängelt. An den Stellen, an denen die Rennstrecke die Schienen kreuzt, befinden sich Bahnübergänge, und wenn ihr Pech habt, müsst ihr warten, bis ein Zug vorbei gebraust ist. Selbst mit dem Zug fahren könnt ihr dagegen in "Mario Party 2" im Western Land. Hier gibt es vier Bahnhöfen an allen Ecken des Spielfeldes. Gegen eine geringe Gebühr könnt ihr ein Stück weit mitfahren und so eine weite Strecke überspringen. Steht ihr hingegen dem Zug im Weg, werdet ihr zurück zum Start katapultiert. Ach so, und bezüglich Western-Zügen sei der Vollständigkeit halber auch erwähnt, dass es einen Eisenbahn-Level in dem klassischen Comic-Jump'n'Run "Lucky Luke auf dem Super Nintendo gibt.

Rätselhaft sind Züge auch. Ein Beispiel dafür ist der Molentary Express, ein Zug voller Rätsel, in dem die erste Hälfte von "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" spielt. Professor Layton und Luke erhalten ein Ticket für diesen Luxuszug, der auch als "Kreuzfahrtschiff auf Gleisen" bezeichnet wird. Einige Fahrgäste sollen während der Fahrt verschwunden sein - und Professor Layton und Luke treten die Fahrt selbst an, um herauszufinden, was Sache ist. Ein Revival erlebt der Zug zwei Spiele später in "Professor Layton und der Ruf des Phantoms" als Minispiel im Koffer des Professors. Hier müsst ihr alle Bahnhöfe an eine Bahnstrecke anschliessen, ohne dass es am Bahnübergang zu einem Unfall kommt - ganz schön knifflig!

Wer nicht nur in Eisenbahnen fahren oder über die Züge drüber hüpfen will, sondern selbst ein Schienennetz aufbauen möchte, der spielt "Sim City" auf dem Super Nintendo. Hier müsst ihr eure Stadt zunächst mit Strassen vollkleistern. Später sollt ihr die Strassen dann wieder entfernen und stattdessen Eisenbahnschienen verlegen, um die Stadt von den Autoabgasen zu befreien. Habt ihr 20 Kilometer Gleise verlegt, dürft ihr ausserdem den Bahnhof erreicht. Allerdings ist die Eisenbahn in "Sim City" nur Nebensache, im Mittelpunkt steht der Städtebau. Deutlich mehr Gewichtung auf den Bau von Schienen und Bahnhöfen legt hingegen die Transport-Simulation "Transport Tycoon", die offiziell nur für PC, Sega Saturn und Playstation erschien, und zwar im Jahr 1994. Es gibt aber als Homebrew auch eine Umsetzung für den Nintendo DS.

Und wenn wir uns nun schon mal von Nintendo gelöst haben, sei zum Abschluss noch die HLB erwähnt. Diese Abkürzung steht für "Hessische Landesbahn", ein privates Verkehrsunternehmen, das um Frankfurt herum aktiv ist. Ich persönlich muss immer, wenn ich "HLB" am Bahnhof höre, an "Half-Life" denken, weil die Abkürzung "HL" für mich eben "Half-Life" bedeutet - und HLB somit "Half-Life-Bahn". Es gibt aber auch eine tatsächliche Half-Life-Bahn: Sie ist das firmen-interne Verkehrsnetz von Black Mesa, und direkt zu Beginn des Spiels fahrt ihr mit einem der Züge an euren Arbeitsplatz. Und auch in dem berühmt-berüchtigten Half-Life-Mod Counter-Strike kommen Eisenbahnen vor: Eine Stage stellt einen alten Bahnhof dar, an dem auch noch ein paar Züge herumstehen und wo ihr, wenn ihr nicht aufpasst, pünktlich nach Fahrplan abgeknallt werdet.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo