THE LEGEND OF ZELDA

Während die Zelda-Spiele jedes Mal auf's Neue ein Meisterwerk für sich sind, sieht es mit der gleichnamigen Zeichentrickserie ganz anders aus. Doch beginnen wir am Anfang ...
"The Legend of Zelda" wurde 1989 produziert und ist nicht mal ein Anime, sondern nur ein US-Cartoon, der ähnlich billig wie "Super Mario Bros." produziert wurde. Einziger Sinn und Zweck der Serie war die Tatsache, dass man noch ein zweites beliebtes Nintendo-Spiel in die "Super Mario Bros. Super Show" integrieren wollte, und so lief Zelda immer Freitags anstelle der Mario-Episoden.
In keiner einzigen der 13 Folgen mit einer durchschnittliche Länge von jeweils knapp einer viertel Stunde erlebt Link epische Abenteuer, wie man sie aus Spielen wie "Ocarina of Time" oder "Twilight Princess" erwarten würde. Stattdessen ist der Hylianer ein tagträumender Tollpatsch, der im Schloss von Hyrule lebt, und zwar ziemlich in den Tag hinein. Er ist hoffnungslos in Zelda verknallt, aber Zelda erwidert diese Liebe nicht ganz. Mindestens einmal pro Folge versucht Link, die Prinzessin zu küssen, was aber jedes Mal auf eines andere Weise schief geht - ein Running Gag!
Ein bisschen Story gibt's aber trotzdem: Ganondorf besitzt den Triforce der Macht, während Zelda im Schloss den Triforce der Weisheit aufbewahrt. Ganondorf versucht mit zuverlässiger Regelmässigkeit, den Tricorfe der Weisheit zu stehlen, da derjenige, der beide Triforce besitzt, für immer der Herrscher über dieses Land sein wird - wörtliches Zitat von Zelda aus dem Intro! Link muss daher also verhindern, dass Ganondorf der Triforce der Weisheit an sich bringt, und wenn der Gerudo-König das doch mal schafft, dann muss ihm der Triforce eben wieder abgeluchst werden. Ausserdem gibt es eine kleine, nervige Fee, die aber nicht Navi, sondern Sprite heisst.
Unter'm Strich ist "The Legend of Zelda" ein ganz netter Fantasy-Comedy-Cartoon, im Vergleich zu den Spielen floppt er aber gnadenlos. Trotzdem muss er in den USA zumindest genug Erfolg gehabt haben, um eine Comic-Reihe zu rechtfertigen. Darin wurde dann noch ein dritter Triforce hinzu gefügt: Der Triforce des Mutes, den Link in seinem Herzen trägt. Fünf der Comic-Geschichten erschienen übrigens auch auf Deutsch, nämlich im "Super Mario Bros." Comic-Magazin, das Anfang der 90er Jahre erschien. Die Serie selbst lief ab 2. Januar 1993 bei RTL und wurde dort bis 1996 noch drei Mal wiederholt. 2001 gab es ein Wiedersehen bei Fox Kids, seitdem wurde die Serie nicht mehr gesichtet, was aber wirklich kein grosser Verlust für uns ist.
Fazit: "Ich tuuuuu mein Bestes, Prinzessin!" ... die Drehbuch-Autoren haben das leider nicht getan!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo