SUPER MARIO WORLD

Vor zwei Wochen haben wir euch angedroht, hier auch einmal die Nachfolge-Serien der Super Mario Bros. Super Show vorzustellen, und heute ist es auch schon so weit!
"Super Mario World" war nach "Super Mario Bros. 3" die dritte Zeichentrickserie mit Mario und entstand 1991, pünktlich zum Release des gleichnamigen Super Nintendo Spiels. Zumindest war das in den USA so, bei uns in Deutschland lief die Serie erst mit sechs Jahren Verspätung, im Frühling 1997, auf RTL, und zwar zu einer unmöglichen Sendezeit, nämlich um 5:00 Uhr morgens. Aber gut, das ist immer noch besser als gar nicht!
"Super Mario World" besteht auf 13 Folgen, die jeweils gut 10 Minuten lang sind, alles in allem kann man sich also in gerade mal 2 1/2 Stunden die komplette Serie rein ziehen. Die Grundstory ist schnell erklärt und entspricht weitgehend dem Spiel: Mario, Luigi und Peach sind im Dinosaurierland - warum sie dort sind und wie sie dorthin gekommen sind, wird in der Serie allerdings nie erklärt. Jedenfalls lernen sie dort den kleinen Dinosaurier Yoshi kennen, der alles und jeden auffrisst - sogar einmal Mario persönlich, was dieser mit "Oh, jetzt weiss ich, wie sich ein Fleischbällchen fühlt!" kommentiert. Daraufhin wird Mario auch prompt wieder ausgespuckt, weil Yoshi keine Fleischbällchen mag.
Ganz neu in der Serie ist die Kuppelstadt, die von Höhlenmenschen bewohnt wird. Diese haben nur eine sehr primitive Sprache, meistens unterhalten sie sich mit "Ugga Agga Bugga" und ähnlichen Sätzen. Viele Folgen handeln davon, dass Mario und Luigi versuchen wollen, irgendeine moderne Erfindung bei den Höhlenmenschen einzuführen, z.B. das Telefon, das Auto oder das Football-Spiel. Allerdings geht dabei oft etwas schief: Entweder die Höhlenmenschen sind einfach noch nicht reif für die Erfindung oder Bowser funkt dazwischen - oder beides! Oogtar wird sogar ein Haupt-Charakter. Er ist ein Höhlenjunge, der sich schnell mit Yoshi anfreundet, nichts als Streiche im Kopf hat, aber in seinem Inneren doch ein gutes Herz hat.
Ansonsten hält sich die Serie sehr nah an den Spielen, teilweise sogar etwas zu nah. Das geht so weit, dass sogar Fragezeichen-Blöcke in der Luft hängen, an die man mal kurz dran springt, wenn man ein bisschen Geld braucht. Und auch diverse Special Items aus "Super Mario World" haben einen Gastauftritt, wenn auch oft nur ein einziges Mal, z.B. der Power-Ballon, der Schlüssel oder Yoshis Flügel. Im Gegensatz zum Spiel gibt es in der Serie allerdings nur einen einzigen Yoshi, und der ist grundsätzlich grün und ändert nie seine Farbe. Und auch Kamek kommt in der Serie vor, allerdings unter dem merkwürdigen Namen Wiesenheimer. Zitat von Mario dazu: "Weizen, Wiesen, wie auch immer!"
Inzwischen ist die Serie leider selten geworden, denn die bereits erwähnte 5-Uhr-Ausstrahlung im Frühling 1997 war auch zugleich die letzte Ausstrahlung der Serie. Auch ein DVD-Release ist leider nicht in Planung, jedenfalls nicht auf deutsch. Auf englisch hingegen kann man die komplette Staffel in einer DVD-Box erwerben, und allzu schwierig ist das englisch in der Serie nicht. Also wer sich einen SNES-Klassiker auf den Fernseher holen will: Importieren! Die Serie ist zwar sehr billig produziert, was man ihr deutlich ansieht, aber sie trotzdem absolut Kult-verdächtig!
Fazit: Cowabunga, Mario Brothers! Yoshi ist fertig und immer noch hungrig! (Zitat von Yoshi aus der Folge "Das Ding auf Rädern")


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo