SUPER MARIO BROS. SUPER SHOW

Die Zeichentrickserie "Super Mario Bros. Super Show" war die erste richtig grosse Fernseh-Produktion mit Mario. Zwar tauchte der Klempner bereits 1983 in 19 kurzen Donkey Kong Cartoons auf, ausserdem wurden ihm in Japan 1986 ein Anime-Kinofilm und eine 3-teilige OVA gewidmet, aber erst die "Super Mario Bros. Super Show" war verhältnismässig langlebig und wurde auch in der ganzen Welt vermarktet.
Die 52-teilige Serie ist eine US-Produktion und lief dort 1989. Die deutsche Erstausstrahlung war ab 23. Februar 1991 bei RTL, später wurde die Serie auf RTL II, Fox Kids, tv.nrw und tv.m wiederholt. Seit 2004 war die Serie leider nicht mehr im Fernseher zu sehen, inzwischen sind aber immerhin die ersten 15 Folgen auf DVD erhältlich.
Jede Folge besteht eigentlich aus zwei Teilen. Für die meisten Fans interessanter ist der 10-minütige Zeichentrick-Part, in dem Mario, Luigi, Peach und Toad systematisch der Pilze-Wunderland von Bowser befreien. In jeder Folge sind die vier in einem anderen Gebiet unterwegs, wobei viele Gegenden so gut wie gar nicht mehr an die Spiele erinnern. Bowser hat die Macht im jeweiligen Gebiet an sich gerissen und muss nun wieder vertrieben werden. Dabei sind viele Folgen Anspielungen an bekannte Filme, so sehen wir u.a. Mario-Versionen von "Dracula", "Robocop", "Star Wars", "Indiana Jones" oder "Zorro". Die Gegner entstammen teilweise dem ersten "Super Mario Bros.", hauptsächlich aber "Super Mario Bros. 2", da dieser NES-Klassiker zum Zeitpunkt der Serien-Produktion das aktuellste Mario-Spiel war. So ist beispielsweise die fiese Ratte Mouser die rechte Hand von Bowser, ausserdem sind die dreiköpfige Schlange Tryiclyde und der Feuerkopf Fry Guy häufige Gäste. Und wenn Bowser irgendwann am Ende einer Folge so sehr in die Enge getrieben wurde, dass er nicht mehr weiter wusste, zückte er einfach einen Zaubertrank, mit dessen Hilfe er sich in eine andere Dimension rettete. Eine endlose Verfolgungsjagd!
Eingebettet sind die Zeichentrick-Episoden in eine Realfilm-Rahmenhandlung. Hier gibt es im Sitcom-Stil Einblicke in die Brooklyner Klempnerei von Mario und Luigi, die sich nicht nur mit ihren eigenen Problemen, sondern auch mit diversen verrückten Kunden herumschlagen müssen. Gespielt wurde Mario dabei von dem Wrestler Lou Albano, der leider letztes Jahr verstorben ist, Luigi von Danny Wells. Die deutschen Synchronsprecher der beiden heissen Reinhard Brock und Gudo Hoegel, dazu kamen Sabine Bohlmann als Peach, Hans-Rainer Müller als Toad und Willy Röbke als Bowser.
Bei ihrer Erstausstrahlung war die Serie ein grosser Erfolg, so dass auch einiges an Merchandise folgt - eine kleine Auswahl ist im Merchandise-Bereich von www.pilze-wunderland.de zu sehen, Werbung, Werbung! ^^
Unter anderen gab es 13 Comic-Hefte, in denen später auch Geschichten zu "Zelda" und "Captain N" abgedruckt wurden. 12 Folgen erschienen auf insgesamt sechs Hörspiel-Kassetten. Später wurden mit "Super Mario Bros. 3" und "Super Mario World" noch insgesamt 39 neue Folgen produziert, diesmal aber ohne Realfilm-Teile, damit aber inhaltlich deutlich näher an den Spielen. Diese Serien stellen wir euch aber ein andermal ausführlicher vor.
Fazit: Mach den Mario! Schwing die Arme auf und ab, setzt euch jetzt in Trab, Super Mario! Ein Schritt vor und noch einmal, ich tanz den Mario!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo