SUPER MARIO BROS.

Eigentlich würde es sich ja anbieten, mal "Super Mario Galaxy 2" als Spotlight dran zu nehmen, aber da ihr euch über das Spiel wahrscheinlich sowieso schon gut informiert habt und da immer noch unsere "Spotlight on Anime" Reihe läuft ... geht es trotzdem um Mario! ^^
1993 kam der Film "Super Mario Bros." in die Kinos, und man kann gleich vorab sagen: Selten so einen Schwachsinn gesehen! Denn es geht schon damit los, dass grundlegende Fakten komplett geändert wurden. Luigi ist z.B. gar nicht Marios Bruder. Stattdessen wurde Luigi als Baby ausgesetzt und Mario hat ihn dann adoptiert. Toad ist kein Pilz, sondern ein Gitarre-spielender Strassensänger, der ständig auf der Flucht vor der Polizei ist. Und anstelle von Gumbas treffen wir auf Muskelpakete mit roter Uniform und winzigem Kopf. Ausserdem erfahren wir, dass Bowser die Gumbas aus den Einwohnern des Pilze-Wunderlandes herstellt. Immerhin, dieser Fakt stimmt, allerdings benutzt Bowser dazu eigentlich einen Zauberstab, und nicht wie im Film eine monströse Maschine.
Aber fangen wir erstmal an Anfang an, nämlich bei der Story: Vor 65 Millionen Jahren ist ein Meteorit auf die Erde eingeschlagen. Dadurch sind in der uns bekannten Welt die Dinosaurier ausgestorben, aber gleichzeitig hat sich ein Parallel-Universum gebildet, in dem die Dinosaurier überlebt und sich weiter entwickelt haben. Das Dinosaurierland ist ein Ort voller Gewalt und Kriminalität, und der Herrscher ist niemand anderes als Bowser bzw. König Koopa. Nun ist es so, dass Daisy (die ist im Film übrigens nicht Prinzessin sondern Archäologin) einen magischen Stein besitzt, mit dem man zwischen den beiden Dimensionen hin und her wechseln kann. König Koopa lässt daher Daisy entführen, um mit Hilfe des Steines über beide Welt zu herrschen. Luigi hat sich allerdings kurz vorher in Daisy verknallt, und deshalb machen er und Mario sich auf den Weg, um die entführte Dame zu retten.
Aufgrund der vielen Änderungen kam der Film bei den Fans der Mario-Spiele nur sehr schlecht an, und daran konnte auch die Star-Besetzung nichts mehr retten: König Koopa wurde von Dennis Hopper gespielt, Mario von Bob Hoskins - und der bezeichnete es später als einen seiner grössten Fehler, die Rolle anzunehmen.
Es geht aber auch anders: Im Oktober 2004 kam Evangelos Kouranos, ehemaliger N-Fire! Admin, auf die Idee, einen neuen "Super Mario Bros." Film zu drehen, der sich deutlich besser an die Spiele hält. Um die technische Umsetzung sollte sich niemand geringeres als KS-Film kümmern. Nach vielen Planungsarbeiten begannen im Sommer 2006 die Dreharbeit, und danach verbrachte Kilian viele lange Abende mit dem Schnitt. Den letzten Klick machte er genau am 14. September 2008, und ab Oktober 2008 wurde der Film dann stückchenweise auf Youtube veröffentlichen, im Dezember 2008 folgte ausserdem die DVD-Veröffentlichung in der N-Zone. Zugegeben, technisch kann es der KS-Film zwar nicht mit dem Hollywood-Streifen aufnehmen, aber wie gesagt, er hält sich deutlich näher an die Spiele, und da ist es vielen treuen Fans dann auch egal, wenn mal die Animationen etwas steif wirken oder der Bluescreen ein bisschen pixelt.
Trotzdem, wer sich seine eigene Meinung bilden will: Den KS-Film gibt es, wie gesagt, auf Youtube zu sehen, und das Original aus Hollywood ist für ca. 10 Euro auf DVD erhältlich und wird ausserdem etwa einmal im Jahr auf Tele 5 gezeigt, einfach immer wieder mal das Programmheft überprüfen!
Fazit: "Mutige Männer!" "Sehr mutig!" "Zu mutig!" "Sicher bald tot!" "Aber echt ..."


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo