PROFESSOR LAYTON UND DIE EWIGE DIVA

Kurz vor Weihnachten, am 19. Dezember 2009, startete der erste Anime zu Professor Layton in den japanischen Lichtspielhäusern. Der Film trägt den Titel "Professor Layton and the Eternal Diva" (auf Deutsch: "Professor Layton und die ewige Diva") und beginnt damit, dass Layton, Luke und seine neue Assistentin Remi einen Brief von Opernsängerin Jenis Quatlane erhalten. Die drei sollen sich nicht nur Jenis' neue Show ansehen, sondern auch ein Geheimnis aufdecken. Jenis' beste Freundin ist nämlich vor einem Jahr spurlos verschwunden und kurz darauf als siebenjähriges Mädchen zurück gekehrt. Ihre Erklärung dazu war, sie habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt. Mitten in der Aufführung kündigt der Pianist Ozro Vislar dann plötzlich ein Spiel an, bei dem der Gewinner als Preis "ewiges Leben" erhalten soll.

Dass die Qualität der Handlung an die der Spiele heran reicht, dafür sorgt schon die Tatsache, dass Layton-Erfinder Akihiro Hino das Drehbuch höchstpersönlich verfasst hat. Regisseur Masakazu Kubo hat bereits viel Erfahrung mit Videospiel-Verfilmungen, von ihm stammen auch die Pokémon-Kinofilme. Produziert wurde der Layton-Streifen in den TOHO-Studios, die nicht nur Godzilla schufen, sondern für Anime-Fans vor allem dank Bleach ein Begriff sind. Ob und wann der Film bei uns ins Kino kommt, steht bisher leider noch nicht fest. Sicher ist auf jeden Fall: Durch diesen Anime wird Professor Layton unsterblich - im wahrsten Sinne des Wortes!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo