POKÉMON 13 - ZOROARK: MEISTER DER ILLUSION

Der 13. Pokémon-Kinofilm mit dem Titel "Zoroark: Meister der Illusion" feiert am 21. April 2011, also in drei Tagen, seine deutsche Free TV Premiere, um 13 Uhr auf RTL II. Auf Disney XD konnte man den Film allerdings schon letzten Freitag sehen. Ausserdem erscheint der Streifen am 26. Mai auf DVD, womit überhaupt zum ersten Mal seit dem 7. Film wieder ein Pokémon-Movie auf deutsch auf DVD zu kriegen ist.
In Japan lief der Film übrigens am 10. Juli 2010 im Kino an, und für die Japaner war der Film damals die erste Möglichkeit, die neuen Pokémon Zorua und Zoroark in Aktion zu erleben - immerhin war es damals noch ein viertel Jahr hin bis zum Japan-Release von Schwarz & Weiss.
Zoroark wird von Kodai, einem erfolgreichen Medienunternehmer, nach Coronia City gebracht, wo in Kürze das Basketbolzen stattfindet, eine Art Sportturnier für Pokémon. Aber das Sport-Event in Kodai unwichtig. Er befiehlt Zoroark, sich in die drei legendären Raubkatzen Entei, Suicune und Raikou zu verwandeln, die normalerweise die Wächter der Stadt sind. In Gestalt der drei Legendäros wütet Zoroark in Coronia City und treibt alle Einwohner in die Flucht. In der nun menschenleeren Stadt will Kodai sich ungestört auf die Suche nach den Zeitwellen machen, die für ihn sehr wichtig sind - warum sie das aber sind, das verrate ich nicht, sonst würde ich zu sehr spoilern!
Allerdings ist Kodai gar nicht mal so ungestört, wie er denkt. Denn Zorua ist ausgebüchst und hat sich auf die Suche nach seiner Mutter Zoroark gemacht, die er liebevoll "Meema" nennt. Ash, Rocko und Lucia haben Zorua aufgesammelt und begleiten es nach Coronia City, wo sie versuchen, Zoroark zu finden und auf Kodais Gewalt zu befreien.
Die vielen legendären Pokémon, die in dem Film vorkommen, wurden auch als echte Event-Pokémon nachgebaut und unter's Volk gebracht. In Japan erhielt man eine der drei Crown-Raubkatzen - also ein Shiny Entei, Suicune oder Raikou - für eine vorbestellte Kinokarte, im Kinosaal liess sich dan zusätzlich Celebi downloaden. In Europa wurden die Raubkatzen im Abstand von einer Woche als WiFi-Event verteilt, während es für Celebi eine kleine Download-Tour gab. Die Crown-Raubkatzen heissen übrigens deshalb Crown-Raubkatzen, weil Coronia City im japanischen Original Crown City heisst - wir müssten sie jetzt also eigentlich korrekterweise Coronia-Raubkatzen kennen.
Aber wie auch immer sie heissen: Wenn ihr die Raubkatzen auf Schwarz & Weiss übertragt, dann begegnet euch im Hain der Täuschung östlich von Rayono City ein echtes Zoroark, das ihr einfangen könnt. Wer im Film genau hinhört, wird übrigens festellen, dass Kodai ebenfalls aus Rayono City stammt. Und wenn ihr mit Celebi im Team das Game Freak Gebäude in Stratos City besucht, dann erhaltet ihr dort ein Zorua. Ausserdem wurde in Japan auch Kodais Scherox als Event nachgebaut und per WiFi verteilt. Dieses schaltet aber nichts weiter mehr im Spiel frei.
Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass Zorua und Zoroark die einzigen Pokémon der 5. Generation sind, die vor dem Start der Schwarz & Weiss Staffel bereits im Anime zu sehen waren. In der Sinnoh-Liga hingegen gibt es keine Vorab-Begegnung mit einem neuen Pokémon.
Ach so, und Regie bei dem Film führte übrigens Kunihiko Yuyama. Er war auch der Regisseur der anderen Pokémon-Filme und besucht jedes Jahr ein anderes Land, um sich inspirieren zu lassen. Coronia City basiert auf mehreren Orten in Belgien und den Niederlanden.
Fazit: Mit diesem Film wird Zoroark vom Erfolg gekrönt!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo