DONKEY KONGS ABENTEUER

Der Riesen-Gorilla Donkey Kong hatte seinen ersten Fernseh-Auftritt 1981 in der 19-teiligen US-Cartoon-Reihe "Donkey Kong", in der auch Mario mitspielte. Ein Jahr später gab noch 13 Folgen "Donkey Kong Jr.", aber beide Serien wurden nie in Deutschland gezeigt. Ja, und dann kam zwar die Anime-Serie "Super Mario Amada" und kurz darauf die berühmte "Super Mario Bros. Super Show", um Donkey Kong wurde es aber erstmal ruhig. Erst 1996, als gerade "Donkey Kong Country 2" für Super Nintendo ein Verkaufsschlager wurde, kam dann auch die Serie dazu.
"Donkey Kongs Abenteuer" heisst im Original genau wie die Spiele, also "Donkey Kong Country". Die Serie ist eine französisch-kanadaische Co-Produktion, die Animationen wurden von dem chinesischen Studio Hong Guang Animation angefertigt. Welt-Erstausstrahlung der insgesamt 40 Episoden war ab 4. September 1996 auf France 2 - und obwohl Frankreich bei uns direkt nebenan ist und man France 2 sogar im Süd-Westen Deutschlands empfangen kann, dauerte es über fünf Jahre, bis sich mal ein deutscher Sender erbarmte. Ab 30. September 2001 fing Super RTL mit der Ausstrahlung an. Allerdings war nicht nur die Sendezeit mehr als bescheiden (unter der Woche um 9:40 Uhr vormittags kann das doch kaum jemand sehen), zudem wurde die erste Staffel einfach mal ersatzlos weg gelassen, so dass wir nur die 14 Folgen der zweiten Staffel zu sehen bekamen. Super RTL wiederholte die Serie bis 2004 noch ein paar mal zu ähnlichen Sendezeiten. Im April 2007 gab es einen Durchlauf im Vierten und seit 2008 läuft die Serie in Endlosschleife auf dem Pay TV Sender Your Family Entertainment zu wechselnden Zeiten - manchmal auch ein paar Wochen lang in der Primetime, aber was nützt einem das, wenn man den Sender nicht rein kriegt? Immerhin gibt es aber auch sechs Folgen auf DVD zu kaufen.
Wer trotz diesem ganzen Ausstrahlungsdesaster das Glück hat, die Serie sehen zu können, der darf natürlich kein Animationen in Pixar-Qualität erwarten, im Gegenteil, sowohl Figuren als auch Hintergründe sehen sehr billig aus. Wer sich daran aber nicht stört, der bekommt lustige Geschichten rund um die Affenbande geboten. Donkey Kong lebt zusammen mit ein paar anderen Affen, darunter sein bester Freund Diddy Kong, in einer Baumhaus-Siedlung auf der tropischen Insel Kongo Bongo. Dort lebt auch der alte Affen-Opa Cranky Kong, der in der Serie allerdings Bubbles heisst. Er besitzt die Kristall-Kokosnuss, in der alle Macht der Insel gespeichert ist. Daher will der fiese Kremling-König King K. Rool, den man in der Serie zu King Kroko umbenannte, die Kristall-Kokosnuss stehlen, und die meisten Folgen handeln von Donkey Kongs mehr oder weniger erfolglosen Versuchen, eben dies zu verhindern. Eine wiederkehrende Neben-Handlung ist ausserdem der Konkurrenzkampf zwischen Donkey Kong und dem eingebildeten Bluster, wenn er darum geht, das Herz von Candy Kong zu gewinnen. Ausserdem haben auch andere aus den Spielen bekannte Charaktere mehr oder weniger regelmässige Gastauftritte, z.B. der coole Surfer Funky Kong, der Papagei Squawk oder die verschiedenen Kremlings.
Ein Meilenstein der Animationskunst ist "Donkey Kongs Abenteuer" sicher nicht, aber wer Donkey Kong mag oder generell ein Fan von affigem Humor ist, wird an der Serie nichts auszusetzen haben. Übrigens war die Serie, obwohl sie kein Anime ist, in Japan ein grosser Erfolg. Dort lief sie auf TV Tokyo im Vorabend-Programm - eine Ehre, die nur wenige nicht-japanische Zeichentrickserien haben. Ausserdem gab es unzählige Merchandise-Artikel und sogar ein Sammelkartenspiel.
Fazit: Banana Hamma!!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo