DAS NINTENDO-JAHR 2015

Eigentlich sollte ich, weil "Xenoblade Chronicles" auf Platz 1 der Nintendo Game Charts 2015 gelandet ist, dieses Spiel groß vorstellen. Das Problem ist nur: Obwohl das Spiel wichtig und erfolgreich ist, habe ich selbst es nie gespielt. Deshalb stattdessen ein allgemeiner Rückblick auf das Nintendo-Jahr 2015, wobei "Xenoblade Chornicles" aber auch eine größere Rolle spielt.

Das ursprünglich "Xenoblade Chronicles" war nämlich ein Story-betontes RPG, das im Sommer 2011 für die Wii herauskam und dessen Handlung auf dem Kampf von zwei Titanen aufbaut. Als aber am 13. Februar 2015 der New Nintendo 3DS in Europa released wurde, war eine tragbare Neuauflage von "Xenoblade Chronicles" als Launch-Titel mit dabei - und ist eins von sehr wenigen Spielen (wenn nicht sogar das einzige), die auf dem normalen Nintendo 3DS nicht mehr lauffähig sind, sondern zwingend den New Nintendo 3DS benötigen. Abgesehen von der erhöhten Rechenleistung hat der New Nintendo 3DS außerdem einen verbesserten 3D-Effekt, zwei zusätzliche Schultertasten und einen eingebauten Amiibo-Reader.

Für Besitzer des alten Nintendo 3DS wurde aber ab Herbst auch ein separater Amiibo-Reader angeboten. Er kam zeitgleich mit "Animal Crossing: Happy Home Designer" und dem dazugehörigen Satz Amiibo-Karten am 2. Oktober 2015 heraus. In dem Spiel übernehmt ihr die Rolle eines Mitarbeiters von Tom Nook und müsst den tierischen Bewohnern der Stadt ein schönes Zuhause geben. Die Amiibo-Karten dienen dabei zum Freischalten neuer Einwohner und zum Erhalten seltener Möbel - und lassen sich abgesehen davon natürlich auch gut sammeln!

So gesehen schreit das Prinzip geradezu danach, auch mal eine Pokémon-Sammelkartenserie mit Amiibo-Funktion herauszubringen - wer weiß, was die Zukunft bringt, aber so weit ist Pokémon noch nicht. Für 2016 ist eine Amiibo-Karte von Schatten-Mewtu angekündigt, die zusammen mit "Pokémon Tekken" erscheinen soll - aber im Jahr 2015 machten die Taschenmonster lediglich mit drei Free-to-Play-Titeln von sich reden. Den Anfang bildete das Puzzlespiel "Pokémon Shuffle", später folgte das Hack'n'Slay "Pokémon Rumble World" und gerade erst neulich, am 3. Dezember, der Knobelspaß "Pokémon Picross". Allen drei Spielen ist gemeinsam, dass ihr sie kostenlos herunterladen könnt, dass ihr aber im Spielverlauf kaum um das Ausgeben von Echtgeld herumkommt, weil sich sonst nur ein sehr, sehr langsamer Fortschritt einstellt.

Kurz erwähnt werden muss in diesem Rückblick auch "Splatoon": Mich persönlich spricht dieser Party-Shooter mit Farbpistolen, der Ende Mai für die Wii U herauskam, kein bisschen an, das Spiel ist aber wahnsinnig erfolgreich und sogar fast schon overhyped - das merkt man schon daran, dass "Splatoon" das erste Spiel abseits von "Super Smash Bros." und "Super Mario" war, das eine eigene Amiibo-Serie spendiert bekam. Dadurch zeigte sich: Nintendo glaubt an das Spiel, und das zurecht!

Daher wurde "Splatoon" im Sommer auch mit einem großen DLC bedacht, war dabei aber nicht das einzige Spiel, das mit neuen Inhalten versorgt wurde: Auch "Super Smash Bros." bekam neue Charaktere wie die Publikumslieblinge Mewtu und Ness, aber auch unerwartete Neuzugänge wie Ryu aus "Street Fighter" oder sogar Cloud aus "Final Fantasy". Und für "Mario Kart 8" erschien am 23. April der zweite DLC, der den Fun Racer mit acht neuen Strecken u.a. in die Welt von "Animal Crossing" überführt.

Apropos Mario: Das Nintendo-Maskottchen schlechthin war im Jahr 2015 ebenfalls richtig wichtig, feierte er doch ein rundes Jubiläum: Der Klassiker "Super Mario Bros." wurde erstmals am 13. September 1985 released, wurde also heuer 30 Jahre alt. Um das zu feiern, veröffentlichte Nintendo mit dem "Super Mario Maker" auf der Wii U erstmals einen offiziellen Level-Editor, welcher nicht nur das Original-"Super Mario Bros.", sondern auch "Super Mario Bros. 3", "Super Mario World" und "New Super Mario Bros. U" unterstützt. Bis heute werden immer neue, teilweise sehr geniale User-Level hochgeladen und ein Ende ist nicht in Sicht, so dass ihr als Mario-Fan sicher noch für lange Zeit genug Nachschub zum Zocken habt.

Und gezockt wurde auch am 28. Februar in Frankfurt. Nintendo veranstaltete an diesem Tag erstmals ein Turnier in den eigenen Firmenräumen: Das "Super Smash Bros. + amiibo Turnier", zu dem 96 glückliche Spieler eingeladen waren - 76 normale Zocker, die mit Glück aus allen Bewerbern gezogen wurden, sowie eine Handvoll namhafter Let's Player wie Domtendo, Suishomaru oder HerrDekay, die als Ehrengäste und quasi Bossgegner unter die Teilnehmer gemischt wurden. Euer Chiko hatte das Glück, dabei zu sein und erlebte einen tollen Tag, obwohl er mit seinem Pikachu "Sparky" bereits in der Vorrunde ausgeschieden war.

Ein nicht so schönes Ereignis fand hingegen am 11. Juli 2015 statt, denn an diesem Tag ist Nintendo-Präsident Satoru Iwata an den Folgen seines Gallentumors leider verstorben. In den folgenden Wochen wurde der Mann in zahlreichen Nachrufen geehrt, denen auch ich mich an dieser Stelle noch einmal kurz anschließen möchte: Vielen Dank für den großen Beitrag, den Sie für Nintendo geleistet haben, Herr Iwata, möge Ihre Seele in Frieden ruhen. Iwatas Nachfolger ist nun Tatsumi Kimishima, der fünfte Präsident von Nintendo.

Bleibt abzuwarten, ob und auf welche Weise er frischen Wind in die Nintendo-Welt bringen wird. Wir blicken gespannt auf das kommende Nintendo-Jahr und halten euch auch 2016 in "Pilze-Wunderland on air" auf Kibo.FM auf dem Laufenden!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo